Der erste glutenfreie und vegetarische Urlaub: Unsere Vorbereitungen

{Werbung: Markennennung & Verlinkung | unbezahlt, da einfach überzeugt}

Diesen Sommerurlaub zieht es uns erstmalig in die Bretagne in Frankreich. Nicht nur die Bretagne ist für uns Neuland, sondern auch unser erster glutenfreier Urlaub. „Erschwerend“ (das Wort meine ich nicht so, wie es da steht ;-)) zur glutenfreien Ernährung kommt ja noch dazu, dass wir alle Vegetarier sind. Da brauchen wir vorab schon etwas Planung, damit die Urlaubszeit dafür nicht drauf geht ;-).

Google war während der Vorbereitungszeit unser bester Freund. Darüber sind wir auf die Seite „natürlich glutenfrei“ gestoßen, die uns zur Orientierung wirklich gut weitergeholfen hat.

Supermarkt 

Der Supermarkt Carrefour scheint ganz viele glutenfreie Produkte zu haben. Einfach oben in die Suchmaske „sans Gluten“ eingeben und schon spuckt die Seite ganz viele tolle Produkte aus. Auf diesen Supermarkt sind wir sehr gespannt. Von unserem Urlaubsort ist der nächste Carrefour etwa 13 km entfernt, also ganz gut machbar. Es gibt auch noch andere Supermärkte mit glutenfreien Produkten in Frankreich, allerdings sind die weiter weg, so dass wir uns auf Carrefour hauptsächlich beziehen. Es ist aber gut zu wissen, dass es noch einige andere gibt, wenn man mal unterwegs ist.

Wir werden jedoch für die ersten ein, zwei Tage genügend Essen einpacken, damit wir kein böses Erwachen erleben. Dazu gehören Nudeln, Aufstriche und Brot. So sind wir auf der sicheren Seite und haben immer genug zu essen – hoffentlich! 😉

Selbstverpflegung & Restaurants & Co.

Wir haben uns bereits im Vorfeld dazu entschieden, uns selber zu verpflegen und nur wenig Essen zu gehen. Das scheint auch sinnvoll zu sein, denn in unserer Region finden wir, zumindest im Netz, keine glutenfreien und vegetarischen Restaurants. Die Seite Sortir sans Gluten hat leider keine Ergebnisse ausgespuckt. Auch die Infos aus dem Forum des Zöli-Treffs sind diesbezüglich ernüchternd. Jedoch hat die Seite glutenfreeroads von Schaer uns 50 km entfernt ein Restaurant anzeigt, dass glutenfrei und vegetarisch ist. Und in diese Stadt wollten wir sowieso, so dass das Restaurant auf unsere Liste kommt. Wie cool! Ansonsten ist die Ausbeute in der Theorie sehr mau. Mal sehen, wie es in der Realität aussehen wird. Ich werde berichten ;-).

Reise

Wir fahren knapp 10,5 Stunden mit dem Auto. Das bedeutet, dass wir ziemlich viel an Essen einpacken müssen. Wir haben uns direkt eine zweite Kühltasche gekauft, so dass wir sowohl Getränke als auch Essen kühlhalten können, wobei unser Hauptaugenmerk auf dem Essen liegt. Getränke stellen unterwegs ja kein Problem dar. Neben viel Wasser werden wir Veggie-Würstchen, Brote, ein paar Schleckereien, einen Kartoffelsalat und andere Leckereien einpacken. Da werden wir kreativ werden. Ich sehe es schon kommen, bald haben wir mehr Essen dabei, als Kleidung (ein kleiner Scherz am Rande). Aber tatsächlich wird es einiges an Lebensmitteln sein, die wir mitnehmen werden. Dafür müssen wir gut Platz einplanen.

Aber unterwegs mal etwas Festes essen, das wäre ziemlich cool. Auch hier haben wir die Seite glutenfreeroads von Schaer genutzt. Leider haben wir da jetzt nichts gefunden, was auf dem Weg liegt. Die wenigen Restaurants die wir gefunden haben, haben entweder am Anreisetag geschlossen oder nichts Vegetarisches. Hm. Wenn ich ehrlich bin, einmal unterwegs etwas essen, ja doch, fänd ich schon richtig, richtig gut. Drückt uns mal die Daumen, dass wir doch noch was finden.

Die Seite gibt es auch als App, die wir uns runterladen werden (Schaer Gluten free). Wir schauen dann immer wieder mal vor Ort. Jetzt haben wir ja nur größere Städte eingegeben, an denen wir vorbeikommen. Übrigens kann man über die Seite/App nicht nur nach Restaurants, sondern auch nach Hotels und Supermärkten suchen. Genial und absolut hilfreich!

Foodcards

Unser Jüngste ist Mitglied bei der DzG, daher haben wir foodcards bekommen. Auf den Karten steht in vielen verschiedenen Sprachen, dass wir auf glutenfreies Essen angewiesen sind. Das wird einiges ganz schön vereinfachen. Wir brauchen so nicht umständlich erklären, was wir brauchen und weshalb kein Gluten im Essen enthalten sein darf. Die Karte auf Französisch kommt definitiv mit ins Gepäck. Wenn ihr kein Mitglied im DZG seid, könnt ihr euch die Karten auch hierüber ordern:

So, dass war es jetzt fürs Erste. Sollte sich noch etwas ergeben, ändern oder mir einfallen, werde ich diesen Beitrag überarbeiten. Ansonsten bleibt uns jetzt erst einmal die große Vorfreude und Vorbereitung! Wenn ihr noch Ideen habt, nur her damit.

Ansonsten bekommt ihr natürlich einen Bericht über unsere Erfahrungen in der französischen Bretagne <3.

Lieben Gruß,

Jani.

Ein Gedanke zu “Der erste glutenfreie und vegetarische Urlaub: Unsere Vorbereitungen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s