Monat: August 2018

Glutenbelastung: Bald habe ich es geschafft!

Noch sage und schreibe drei ganze Tage lang muss ich Gluten zu mir nehmen. Falls du neu auf meinem Blog bist, kannst du hier nachlesen, worum es genau geht. Gestern habe ich schon auf Instagram kurz berichtet, heute werde ich hier etwas länger berichten. Da ich sowieso zu nichts zu gebrauchen und gereizt bin, verstecke ich mich lieber hinter meinem Laptop und blogge. So haben alle etwas Ruhe 😉 . Am Montag ist es endlich soweit. Ich bekomme meine langerwartete und ersehnte Magenspiegelung. Endlich klärt sich, ob ich – genau wie meine Kinder – an einer Zöliakie leide oder ob es ‚nur‘ eine Nicht-Zöliakie-Nicht-Weizenallergie-Weizensensitivität ist. Endlich kann auch geklärt werden, was mit meiner Leber ist und warum ich diesen stetigen Eisenmangel habe. Oh was sehne ich mir diesen Moment der Klarheit herbei. Natürlich muss ich auf die Ergebnisse warten und je nach Diagnose sind evtl. noch andere Untersuchungen notwendig. Aber ich kann das Gluten endlich weglassen und ein Ende ist in Sicht.🍾 🎉 Momentan beträgt mein Bauchumfang immer zwischen 88 und 90 cm – ich …

Tropic Curry Reis mit mariniertem Tofu

Mir fällt gerade auf, dass ich dir noch gar nicht das Lieblingsessen unserer Teenietochter gezeigt habe. Es ist super lecker, gleichzeitig ganz einfach zu machen und von Natur aus glutenfrei, vegetarisch und sogar vegan. Ihr braucht 1 gr. Dose Cocktailfrüchte 150-200 ml Kokosmilch Gewürze: Curry, Pfeffer, Paprika 1 Tasse Reis 1 Block Tofu (200 Gr.) Gewürze: Curry, Pfeffer, Paprika, Salz 2 bis 3 EL Sonnenblumenöl ein Schuss Sojasauce So geht´s Reis nach Anleitung kochen. Cocktailfrüchte inkl. Flüssigkeit in einen Topf geben und erwärmen. Kokosmilch sowie Gewürze hinzugeben und aufkochen. Achte vor allem darauf,  viel Curry hinzu zu geben. Während der Reis kocht, bereitest du den Tofu zu. Dazu die Gewürze (Curry, Pfeffer und Paprika), Sojasauce und Sonnenblumenöl in eine Schale geben und miteinander vermengen. Tofu längs halbieren und in Würfel schneiden. Anschließend in die Marinade geben. Alles gut miteinander vermischen. Den marinierten Tofu in die beschichtete Pfanne geben und kross anbraten. Die Zeit hängt von eurem Herd ab. Die Sauce mit dem fertig gekochten Reis vermischen und gemeinsam mit dem Tofu servieren. Fertig. 🙂 Lieben …

Liebe Regierung, komm‘ in die Puschen und tu‘ was für die Familien mit zwei Verdienern!

Es gibt ein Thema, dass mich immer wieder beschäftigt, besonders momentan wieder. Manchmal macht es mich regelrecht wütend, dann traurig und dann möchte ich in die Welt schreien, wie unfair das alles doch ist! Mein Mann darf sich dann mein Gemeckere und Gemotze anhören und mich anschließend in den Arm nehmen und trösten. Worum es geht? Ums liebe Geld, meine Rente, aber auch um die Ungerechtigkeit gegenüber Müttern und Vätern in der Berufsausübung. Da es mich just gestern noch wieder zur Weißglut gebracht hat, nehme ich das als Anlass, dich in meine Gedanken einzuweihen. Und wer weiß, vielleicht geht es dir selber auch so oder ähnlich? Ein kurzer Einblick in unser Leben Mein Mann und ich stammen aus Arbeiterfamilien. Nach dem Realschulabschluss haben wir beide eine Ausbildung gemacht. Mein Mann arbeitet heute noch in seinem erlernten Beruf, ich nicht mehr. Ich bin gelernte Arzthelferin. Ein Beruf, in dem die Bezahlung mehr schlecht als recht ist. Da ich mit meinem Beruf sehr unzufrieden war und ich auch die Rente im Hinterkopf hatte, studierte ich meinen lang …

Glutenfrei im Alltag

Wir wissen ja noch nicht lange von unserer familiären Zöliakie („Zöliakie – der Beginn unseres Weges“, „Und noch eine Zöliakie-Betroffene in der Familie identifiziert“, Zöliakie: Endlich sind die Ergebnisse da). Was wir aber sagen können ist, dass sich unser Alltag ganz schön verändert hat. Da ich immer mal wieder gefragt werde, was das denn genau bedeutet und wie unser Alltag abläuft, habe ich mir überlegt, euch einmal einen Beitrag darüber zu schreiben. Vorab: Es gibt keine bekannte Therapie einer Zöliakie. Eine strikte, lebenslange glutenfreie Ernährung ist zum Gesund werden und bleiben unabdingbar! 1. Wir lesen viel Produktetiketten Mittlerweile kennen wir unsere Standardprodukte alle. Wir wissen, ob sie glutenfrei sind oder nicht. Aber bei jedem neuen Produkt müssen wir immer die Zutatenliste lesen. Was uns einiges erleichtert, ist die 2005 in Kraft getretene Lebensmittel-Kennzeichnungsverordnung. Die wichtigsten Allergene müssen auf jedem Produkt angegeben werden, wenn sie enthalten sind. Die verbotenen Lebensmittel für Zölis sind: Weizen, Gerste, Roggen, Tritordeum (Hartweizen & Gerste), handelsüblicher Hafer (wobei es da kontroverse Ansichten gibt), Durum, Grünkern, Dinkel, Einkorn, Urkorn, Rotkorn, Emmer, Kamut, Tritacle …

Urlaub in der Bretagne: Cap Fréhel

Ich bin immer noch ganz Hin und Weg von diesem Ort. Die Schönheit der Natur werde ich nie vergessen. Mein Mann und ich haben beschlossen, dass wir irgendwann nochmal wiederkommen werden. Man kann hier den ganzen Tag verbringen, da es so viel zu entdecken gibt und Wanderwege vorhanden sind. Was ganz besonders toll war: Anders als bei unseren anderen Ausflügen in der Bretagne, hatten wir endlich einmal sonniges Wetter! Das war schön! Das Cap Fréhel liegt liegt im Norden der Bretagne, an der Côte d’Émeraude und gehört zu den beeindruckendsten und mistbesuchten Naturdenkmälern in der Bretagne. Geprägt ist Cap Fréhel von seiner Steilküste, auf der zwar keine Bäume wachsen, dafür aber eine wunderschöne Heidelandschaft. An dieser Stelle ein kleiner Tipp: Es gibt ganz viel Stechgingster, da kann man sich schön dran picken, wenn man nicht aufpasst ;-). 70 Meter ragt das Cap ins Meer. Wenn man an der Klippe steht, ist es höchst beeindruckend, wie tief der Abgrund ist. Dieses Gefühl der schwindelerregenden Tiefe kann kein Foto nachempfinden, das muss man selbst erlebt haben. Die Aussicht …