Hauptspeisen, Rezepte, Unser alter vegan-Blog
Hinterlasse einen Kommentar

Chili sin Carne oder Chili con Soja

Dieses Essen gehört übrigens zu einem der Lieblingsessen unserer Kinder. Und wenn es Feierlichkeiten wie beispielsweise Geburtstage gibt, wird meist dieses Chili aufgetischt. Damit kann man nichts falsch machen, da man überhaupt keinen Unterschied zum klassischen Chili mit Fleisch schmeckt. Bislang hat dieses Rezept jedem geschmeckt, die Töpfe waren am Ende immer leer. Wir essen es hier wirklich sehr, sehr gerne!

Ein Tipp: Die Flüssigkeit aus dem Sojagranualt musst du wirklich gut auspressen, damit sie sich gut anbraten lassen und „fest“ schmecken. Aber das bekommst du ganz sicher hin, davon bin ich überzeugt.

Zutaten
(reicht für 5 Personen)
125 Gr. Sojagranulat
1 bis 2 Schalotten
2 Paprika
5 bis 6 Tomaten
2 Dosen Kidneybohnen
650 ml Gemüsebrühe
2-4 EL Tomatenmark
Olivenöl
evtl. Chillischoten
Gewürze: Chillipulver, Paprika, Pfeffer und Salz

optimal: Mais

Und so geht´s
Sojagranulat in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen. Damit es etwas mehr Geschmack annimmt, gebe ich noch etwas Gemüsebrühepulver hinzu. Das Ganze lässt du etwa 10 bis 15 Minuten ziehen.

In der Zwischenzeit die Paprika und Schalotten würfeln. Die Tomaten achteln.

Das Wasser aus der Schüssel mit dem Sojagranulat abgießen und das Sojagranulat gut auspressen. Am einfachsten geht es, wenn du das Sojagranulat in ein feines Sieb gebt mit z.B. mit einem Kartoffelstampfer die Flüssigkeit hinaus drückst.

Zwiebeln und Sojagranulat in Olivenöl kurz anbraten, anschließend mit etwa 650 ml Wasser ablöschen.

Bohnen (vorher gut abwaschen), Paprika, Tomaten und etwas Tomatenmark (Menge nach Geschmack, ich nehme meist 4 EL) hinzugeben und gut würzen. Du darfst mit den Gewürzen nicht sparsam sein, damit es gut schmeckt, außer beim Chilipulver, da solltest du vorsichtig sein. Ich mache es oft auch ohne Chiligewürz, sondern nur mit ordentlich Paprika, Pfeffer, Salz und Gemüsebrühepulver.
Wenn du es richtig scharf möchtest, kannst du auch kleingehackte Chillischoten hinzugeben.

Nun ca. 20 bis 30 Minuten köcheln lassen.

Je nachdem was ihr für eine Konsistenz haben möchtet, kannst du es so köcheln lassen oder aber immer wieder etwas Gemüsebrühe hinzugeben.

Lieben Gruß,
Freddy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.