Nachhaltigkeit, Nachhaltigkeit im Familienalltag
Hinterlasse einen Kommentar

Plastikfrei einfrieren – so einfach geht’s!

*Wir backen unser Brot (glutenfreies Weltmeisterbrot, glutenfreies Toastbrot – locker, leicht und fluffig) immer selbst und kochen immer frisch. Das Brot und unsere Brötchen frieren wir ein und entnehmen immer eine Scheibe, wenn wir sie brauchen. Die Scheibe kommt dann in den Toaster und schmeckt richtig gut. So verschimmelt uns nichts.
Aber auch Eintöpfe, Gemüse (z. B. Rotkohl) und Obst frieren wir gerne mal ein, damit wir für die Tage, wenn es mal schnell gehen muss, gesundes Essen parat haben.

Bislang haben wir immer alles in Plastikbeuteln eingefroren. 😦 Blöd! Nun haben wir uns für

  • alte Schraub- und Einmachgläser
  • Stoffbeutel
  • Eiswürfelform aus Metall

zur Aufbewahrung entschieden. Die gebrauchten Gläser können wir so sinnvoll weiter verwerten, in dem wir Essen darin einfrieren.
Unser Brot und unsere Brötchen frieren wir in Stoffbeuteln ein, da wir es ja immer in Scheiben schneiden. Brot lässt sich aber auch gut als Stück in Baumwollhandtücher einwickeln und einfrieren.

Der Beutel muss beim Einfrieren gut verschlossen bzw. das Brot gut eingewickelt sein. Für langfristiges Einfrieren ist diese Methode eher nicht so gut geeignet. Diese Methode eigne sich gut, wenn du ein Brot ein paar Wochen, also eher kurzfristig einfrieren möchtest. Für uns ist das ideal, da unser Brot sowieso schnell aufgegessen ist.

Die Qual der Wahl beim Baumwollbeutelkauf

Es gibt ja eine große Auswahl an verschiedenen Baumwolltaschen. Puh, da fühlten wir uns doch etwas überfordert. Während sich  Freddy eher für den günstigen Preis entschied, wollte ich die hochwertigeren kaufen. Es gab eine Diskussion, ich gab nach und wir kauften – entgegen meines Bauchgefühls – die Günstigen. 10 Stück für 16,99 Euro in der Größe 25×30 cm.

Mich hat daran gestört, dass sie recht schwer im Gewicht sind. Freddy sagte, dass wir die ja nur zum Einfrieren brauchen, deshalb mache das Gewicht ja nichts. Warum brauchen wir denn dann aber zehn Stück davon? Die könne man ja vielseitig einsetzen, sagte er. Hm, ich sah das anders, aber ok.

Leider gingen die Stoffbeutel beim Waschen bei 30 Grad ein und waren nur noch 20×23 cm groß. 😦 Wir schickten sie also direkt zurück und griffen auf die hochwertigeren zurück, die ich ursprünglich kaufen wollte. 😉 Das hätte man sich auch wirklich sparen können.

plastikfrei_einfrieren_Ecoyou_erfahrung

Die hochwertigeren Baumwollbeutel von ECOYOU sind wirklich toll! Zu den vier Beuteln in drei verschiedenen Größen gab es einen kleinen plastikfreien Einkaufsguide sowie einen Aufkleber für den Briefkasten dazu. Finden wir super schön, der wurde direkt aufgeklebt. Die Stoffbeutel kannst du auch für den Gemüseinkauf nutzen. Weitere Informationen zum plastikfreien Einkaufen und zur Nachhaltigkeit erhälst du auf den Seiten von Ecoyou.de. 

In jedem Beutel ist eine Gewichtsangabe enthalten, so dass das Gewicht beim Gemüseeinkauf abgezogen werden kann. Die Baumwollbeutel haben folgende Maße:
Kleine Tasche: 26 cm x 18 cm; 18 g
Mittlere Tasche: 30,5 cm x 23 cm;  28 g
Große Tasche: 37 cm  x 27 cm; 36 g

Sie bestehen aus 100% Baumwolle und sind bei 40° Grad waschbar. Tatsächlich waren die Taschen alle einen Zentimeter breiter und einen Zentimeter kürzer, das macht uns aber nichts.

Werbung_verboten_Liebesbriefe_Erlaubt

Unser neuer Aufkleber am Briefkasten. ❤ Wir finden ihn großartig!

Einfrieren in Gläsern, so geht’s

Zum Einfrieren eignen sich eher größere Gläser (z.B. Gurkengläser). Diese sollten nur etwa bis zu 3/4 gefüllt werden, da sich Eingefrorenes noch etwas ausdehnt und du so die Gefahr des Glasbruches minimierst.
Außerdem solltest du den Deckel zunächst weglassen oder locker drauflegen. Wenn es dann gefroren ist, kannst du das Glas mit dem Deckeln verschließen.
Wir nehmen unterschiedliche Glasgrößen für unterschiedliche Portionsgrößen.

Beim Aufwärmen lässt du dir etwas Zeit. Stell das Glas am Besten eine Nacht vorher raus und lass es bei Raumtemperatur auftauen.

plastikfrei_einfrieren_Erfahrung_Tipps

Kräuter einfrieren

Auch frische Kräuter lassen sich hervorragend in kleine Portionen einfrieren. Einfach die Kräuter Kleinhacken und mit etwas Wasser in die Edelstahlform geben und in das Gefrierfach legen.

Du siehst also, plastikfrei Einfrieren ist gar nicht so schwer und leicht umzusetzen. Wenn du weitere Erfahrungen und Ideen hast, freuen wir uns über deinen Kommentar!

Lieben Gruß,
Jani & Freddy

*Dieser Beitrag enthält Werbung, weil wir die Beutel für gut befinden und über plastikfreies Einfrieren aufklären möchten. Wir erhalten dafür kein Geld und sind nicht beauftragt worden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.