Rezepte, Unser alter vegan-Blog
Hinterlasse einen Kommentar

westfälisches Karfreitagsessen: Struwen in vegan

Dieses Rezept stammt noch aus unserem alten (vegan) Blog, daher hat es nichts mit glutenfreier Ernährung zu tun, sondern ausschließlich mit veganer Ernährung! Zum nächsten Osterfest werden wir sie wahrscheinlich mal glutenfrei testen, mal sehen, ob das klappt! 🙂

Kennst du Struwen? Bei uns im Münsterland sind sie ein traditionelles Karfreitagsgericht. Normalerweise werden sie mit Rosinen gemacht, die können aber natürlich auch weggelassen werden. Vielleicht schmecken sie dir auch mit Apfelstücken gut? Probier es einfach aus.

Um Struwen zu braten, braucht es etwas Fingerspitzengefühl, da sie klebrig sind und relativ schnell anbrennen. Zwei Tipps: reichlich Öl und keine hohe Temperatur beim Braten verwenden. Ansonsten ausprobieren… Ich empfehle, sie vorher einmal zu testen, nicht das es an Karfreitag eine böse Überraschung gibt.

Übrigens kenne ich alternativ auch Heringsessen an Karfreitag. Hier empfehle ich euch unseren Heringsstipp.

Struwen (reicht für ca. 10 Struwen, je nach Größe):
250 Gr. Mehl
200 ml Sojamilch
21 Gr.  Hefe (1 Block Frischhefe)
1 EL Zucker
optional Rosinen
1 EL Stärke
1 Prise Salz
Öl zum Braten
Für die Garnitur Zimt und Zucker

Und so geht’s
Hefe mit ein bisschen lauwarmer Sojamilch aufgehen lassen (5 bis 10 Minuten).
In der Zwischenzeit das Mehl durch ein Sieb in die Schüssel sieben.
Alle Zutaten, einschließlich der aufgegangenen Hefe, hinzugeben und mit der lauwarmen Milch anrühren (Knethaken verwenden!).
Den Teig mindestens eine Stunde stehen lassen.
Nach ca. einer Stunde Öl (nicht zu sparsam sein!) in einer Pfanne erhitzen und die Struwen braten.

Du brauchst übrigens immer nur einen EL mit dem Teig (der sehr klebt!) in die Pfanne geben, die werden dann schön groß und gehen beim Braten noch mal auf.  Die Herdtemperatur sollte nicht zu hoch sein, da sie sonst relativ schnell anbrennen.

Nach dem sie fertig sind, ruhig auf einem Küchenpapier das Fett abtropfen lassen.
Mit Zimt und Zucker bestreuen.

Lieben Gruß,
Freddy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.