Nachhaltigkeit, Nachhaltigkeit im Familienalltag
Kommentare 2

Stoffbinden – meine Erfahrungen

* Wir Frauen verbrauchen im Durchschnitt etwa 15.000 Binden oder Tampons, was unglaublich viel Müll ist. Um die Umwelt zu entlasten und weiter vom Müll und Plastik wegzukommen, möchte ich in Sachen Monatshygiene auf nachhaltige Produkte umsteigen. Außerdem gehen mir die ganzen Duftstoffe in den Binden gegen den Strich. Ist dir schon einmal aufgefallen, wie es in den Abteilungen, in denen die Produkte für die Monatshygiene stehen, riecht? Mir wird jedes Mal übel, ich mag sie gar nicht gerne riechen. Solche Duftstoffe möchte ich nicht mehr an meinen Intimbereich lassen. Ich habe mittlerweile zwei Menstruationstassen, die ich nutze. Allerdings möchte ich flexibel bleiben und auch mal wechseln können, je nach Befindlichkeit, ohne dabei weiteren Müll zu produzieren.

Der Gedanke an Stoffbinden, ist sicher für einige Frauen befremdlich. Bislang habe ich in persönlichen Gesprächen kaum positive Rückmeldung erhalten, eher „Iiih, das ist doch ekelhaft!“. Ich kann das nicht so gut nachvollziehen, vielleicht liegt das aber auch an meinem Körpergefühl und Verständnis für meinen Körper. Die Menstruation gehört zu unserem Leben dazu und wir sollten offen darüber sprechen. Außerdem werden alle anderen Kleidungsstücke, die mit anderen Körperflüssigkeiten in Berührung kommen, ganz normal in der Waschmaschine gewaschen. Was ist da an Menstruationsblut anders? Das wird stiefmütterlich behandelt. Dabei ist es etwas vollkommen normales und gehört zu uns Frauen dazu. Ich wünsche mir, dass mehr Frauen ein offeneres Verständnis für ihren Körper bekommen.

Stoffbinden sind wirklich halb so wild. Man kann die Stoffbinden vorher kurz in einen Eimer mit kaltem Wasser legen und einweichen lassen oder direkt bei 60 Grad bis 95 Grad in der Maschine waschen (je nach Stoffbinde). Und sollte mal ein Fleck drin bleiben und sich nicht rauswaschen lassen, ist das für mich kein Problem. Erstens ist sauber sauber und zweitens schaut mir da niemand hin. Sollte es dir jedoch unangenehm sein, kannst du auch dunkle Stoffbinden kaufen. Wie gesagt, es gibt eine riesen Auswahl! Mehr dazu aber weiter unten im Text.

Die Qual der Wahl

Als ich auf die Suche nach Stoffbinden ging, bin ich von dem Angebot fast erschlagen worden. Es gibt so viele verschiedene Materialausführungen und Größen, so dass ich mich nur schwer entscheiden konnte, auch weil die Preise echt heftig sind.
Zunächst tätigte ich einen Fehlkauf, da ich eher auf den Preis achtete. Zudem hatte ich sie nicht in der Hand, was mich störte. Wenn ich so etwas kaufen, möchte ich die Produkte gerne in der Hand haben, sehen und fühlen. Das war da leider nicht möglich.
Mein Fehlkauf waren Stoffbinden, die zwar günstig, aber fast nur aus PUL (Plastikfolie und Plastikstoff) bestanden. Die Innenfläche bestand zwar aus einer weichen und saugfähigen Bambus-Innenschicht die Feuchtigkeit auffängt, die Außenseite jedoch aus wasserfestem PUL. Zudem war sie sehr dick und lang. Nicht schön. Bei der Dicke und bei diesem Stoff gehe ich ganz stark davon aus, dass es kein angenehmes Tragefühl ist und es zum Schwitzen kommen kann. Das möchte ich nicht. Also schickte ich sie wieder zurück.

Stoffbinden von Kulmine

Stoffbinden_meine_Erfahrungen.jpg

Im Unverpackladen stoß ich dann auf die Binden von Kulmine. Die fühlten sich in der Hand so toll an, ich war direkt begeistert. Sie sind sehr flach und haben eine angenehme Länge. Ich bin im Internet während meiner Recherche auch schon auf sie gestoßen, jedoch schreckte mich der Preis ab. Nachdem ich aber den Vergleich mit meinem Fehlkauf hatte, war ich überzeugt und kaufte zunächst zwei, um sie zu testen. Ich sag ja, ich muss sowas immer in der Hand haben, um besser Entscheidungen treffen zu können. 😉

Laut Kulmine halten die Stoffbinden bis zu 25 Jahre. Sie verwerten Bio-Baumwolle aus ausgesuchten Anbaugebieten. Sie handeln ohne Zwischenhändler, so dass eine volle Qualitätskontrolle gewährleistet werden kann. Zudem garantieren sie den Bäuer*innen eine Abnahme, so dass diese finanziell sichergestellt sind. Hergestellt werden die Stoffbinden in Deutschland und Tschechien.

Kein Plastik!

Im Kern enthalten sie Molton, anstatt PUL. Die Saugkraft wird durch den Molton sichergestellt, während PUL zwar auch Flüssigkeit aufsaugt, einer guten Atmungsaktivität jedoch entgegensteht. Die äußeren Lagen bestehen aus Flanell, was das Tragen sehr angenehm macht. Außerdem rascheln diese Stoffbinden nicht, was für mich auch nochmal ein dicker Pluspunkt ist. Nach der Nutzungsdauer können die Stoffbinden problemlos entsorgt und abgebaut werden.

Kulmine_Stoffbinden_Erfahrungen

Die Stoffbinden lassen sich auch hervorragend klein zusammenfalten. So sieht der Stoff aus, wenn sie gewaschen sind.

Erstes Waschen

Beim ersten Waschen gehen die Stoffbinden um etwa 5 % ein und bekommen ein leichtes Peeling, dass du auch auf den Fotos erkennen kannst. Sie sehen dann einfach nur nicht mehr so glatt aus. Dieser Vorgang ist sehr wichtig, da dadurch die Saugkraft gefördert wird und weiteren Schutz gegen das Verrutschen bietet.

Umgang und Zufriedenheit

Ich spüre die Stoffbinde nicht und sie verrutscht bei bei mir auch nicht. Das Tragegefühl ist viel angenehmer, als mit Wegwerfbinden. Es schwitzt, klebt und riecht nichts. Ich bin sehr, sehr zufrieden!

Wie oft die Binde gewechselt werden muss, ist natürlich von der individuellen Blutung abhängig. Da ich mit meiner jetzigen Menstruationstasse sehr zufrieden bin, nutze ich die Binden nur an schwächeren Tage, wenn die Tasse nicht mehr so notwendig ist.

Wenn du eine starke Periode hast, kannst du auch zwei Binden gleichzeitig oder eine Stoffslipeinlage und eine Stoffbinde tragen, dann ist die Saugfähigkeit höher.

Stoffbinden_Erfahrung_Kulmine

Peeling nach dem Waschen

Wenn du die Binde gewechselt hast, gibt es mehrere Möglichkeiten, wie du damit umgehen kannst:

  1. Nach dem Gebrauch trocknen lassen, in einen Wäschebeutel stecken, sammeln und mit der nächsten Wäsche gemeinsam waschen.
  2. Nach dem Gebrauch trocknen lassen, in einen Wäschebeutel stecken, sammeln, vor der Wäsche in einen Wasser mit kaltem Wasser  stecken und anschließend mit der anderen Wäsche gemeinsam waschen.
  3. In einem Eimer mit kaltem Wasser – das du täglich wechselst – einlegen und dort bis zur nächsten Wäsche sammeln.
  4. Nach der Benutzung so lange auswaschen, bis das Wasser klar bleibt. Anschließend trocknen und mit der nächsten gemeinsamen Wäsche waschen.
  5. Sollten die Flecken nicht ausgehen: Vor dem Waschen Gallseife auf die Flecken packen. Du kannst die Binde auch in die Sonne legen (hilft auch bei Karottenflecken 😉 ).

Es ist nur ein bisschen aufwendiger, als mit Wegwerfartikeln. Aaaaaber, ja, jetzt kommt das große Aber: Sowohl die Stoffbinden als auch die Menstruationstassen sind immer zu Hause, man muss nicht extra losfahren um Binden/Tampons zu kaufen und hat dadurch an anderer Stelle auch wieder weniger Aufwand. Es gleicht sich also aus. 😉

Im Laufe der Zeit werde ich mir noch mehr Stoffbinden zulegen, dass ist sicher. Wenn du noch weitere gute Anbieter von Stoffbinden kennst, schreib es mir gerne in die Kommentare. Ich möchte, dass Frauen von Fehlkäufen geschützt werden und direkt auf tolle, hochwertige und fair hergestellte Stoffbinden zurückgreifen können.

Lieben Gruß,
Jani ❤

*Enthält Werbung durch Markennennung. Es besteht keinerlei Kooperation und Beauftragung.

 

 

 

 

2 Kommentare

  1. Pingback: [Entdeckt] Spannendes im Dezember – Lebenseinblicke

  2. Ich habe die Stoffbinden von Kulmine auch. Mittlerweile auch genügend um die Tage auch ohne Tasse abdecken zu können. Ich bin sehr gut zufrieden und das Tragegefühl ist sehr gut. Ich hab sehr starke Blutungen nutzen dann aber einfach zwei Binden gleichzeitig und es läuft nichts aus.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.