Nachhaltigkeit, Nachhaltigkeitsexperiment
Hinterlasse einen Kommentar

Woche 3 unseres Nachhaltigkeitsexperiments und Konsumverzichts

Und schon wieder ist eine Woche rum, wie schnell die Zeit doch vergeht. Morgen ist schon Weihnachten und das Jahr bald rum. Es hat sich so viel bei uns getan, so dass wir uns an dieser Stelle einmal die Zeit nehmen und Revue passieren lassen:

Wir befassten uns zunehmend mehr mit den Themen Minimalismus und Nachhaltigkeit. Das ist eine so interessante und tiefe Erfahrung! Jede Woche eröffnen sich uns weitere Felder, wie du auch im Blog gut nachvollziehen kannst.

Aber was passierte denn in der letzten Woche?

Einkaufen

Wir haben uns Baumwolltaschen zum Einfrieren gekauft sowie Bienenwachs für die Bienenwachstücher. Ansonsten kauften wir wieder nur Lebensmittel, die für die Weihnachtszeit jetzt natürlich mehr waren. Gemüse gab es wieder vom Markt und teilweise unverpackt im Supermarkt.

Weihnachten

Da unsere Katzen unseren Weihnachtsbaum umgeworfen haben *oh schreck*, haben wir uns einfach nachhaltigen Weihnachtsbaumschmuck selbst gebastelt. Den Beitrag dazu sowie unseren umgeworfenen Weihnachtsbaum findest du hier: DIY Rezept für nachhaltiges Kaltporzellan/Fake-Porzellan (glutenfreie Knete)

Nachhaltigkeit

In der letzten Woche schrieben wir noch, dass wir uns mit Bienenwachstüchern näher beschäftigen wollten, jetzt haben wir sie schon selbst hergestellt. Super einfach. Dazu haben wir einfach alte, aussortierte Baumwollbettwäsche von uns genommen und diese so wiederverwertet: DIY Anleitung für Bienenwachstücher – ganz einfach selber machen, weg von Frischhaltefolie

Das haben wir bereits geändert

Altes Produkt Verändert in
Frischhaltefolie NEU Bienenwachstücher
Wegwerfbinden Stoffbinden und Menstruationstassen
Einmal-Taschentücher Stofftaschentücher
Putzmittel in Plastikverpackungen mit diversen umweltschädlichen Zusatzstoffen und viel Chemie DIY natürliches Putzmittel/Reinigungsmittel selber machen
Badezusatz mit Zusatzstoffen in Plastikverpackungen Badepralinen
Gefrierbeutel zum Einfrieren von Brot und Essen Baumwolltaschen und Gläser
Bodylotion mit chemischen Zusätzen in Plastikverpackungen DIY Körperbutter und Bodylotion

Das wollen wir noch ändern

Irgendwie kommt jede Woche etwas neues dazu. Das ist ziemlich cool und spannend.

altes Produkt Verändern in
Teebeutel Losen Tee (haben noch welchen, der zunächst aufgebraucht wird)
Backpapier Da gibt es verschiedene Möglichkeiten, da arbeiten wir uns noch rein
Spülbürsten aus Plastik Spülbürsten aus Holz
Brotdosen aus Kunststoff wenn kaputt, Brotdosen aus Metall
Trinkflaschen aus Plastik Trinkflaschen aus Metall für unterwegs, Glas für zu Hause
Shampoo in Plastikflaschen unverpacktes, festes Shampoo
WC-Tabs mit Chemikalien selbstgemachte WC-Tabs

Besonders stolz sind wir auf unsere Quatschtröte. Sie hat bald Geburtstag und feiert mit neun Kindern ihren Kindergeburtstag. Die möchten ihr natürlich etwas schenken. Wir sind in ein Spielzeuggeschäft gefahren, um eine Geschenkekiste fertig zu machen, aus dem die Besucherkinder ihre Geschenke auswählen können, die sie unserer Tochter schenken möchten. Unsere Quatschtröte ist total bedacht durch das Geschäft gelaufen, hat genau überlegt was sie sich wünscht und nicht einfach wahllos die Spielsachen in den Korb geworfen. Tatsächlich sind nur Spielsachen im Korb gelandet, die sie sich schon länger wünscht oder mit denen sie seit Jahren spielt: Tiere von Schleich und Playmobil. Eigentlich wünscht sie sich auch Puppenkleidung, aber da war nichts dabei, was sie wirklich begeisterte.

Minimalismus

Ich (Jani) habe meinen Badezimmerschrank aussortiert und mich nur noch auf das Nötigste beschränkt. Viel davon habe ich meiner Teenietochter geschenkt, die das gut gebrauchen kann. Im Prinzip brauche ich nur meinen Kajastift, Wimperntusche, meine beiden Gesichtscremes (die müssen speziell sein, da ich eine Rosacea habe, mal sehen wie ich das Problem angehen kann), Körperbutter, Zahnbürste und Zahnpasta, Shampoo und Duschgel.

Ich (Freddy) brauchte neues Aftershave. Normalerweise kaufte ich mir direkt ein neues. Jetzt schaute ich mir meinen Schrank genauer an und sah, dass ich noch welche habe, die nur rumstehen. Also beschloss ist, das erst aufzubrauchen. Der Inhalt meines Badezimmerschrankes wird auch immer kleiner. 🙂

Gedanken

Diese Woche gab es, im Gegensatz zu den Wochen davor, keine großartigen Gedanken oder Beschäftigung mit irgendwelchen Themen. Ist ja auch bald Weihnachten <3.

Angesehen haben wir uns die Doku „A plastic Ocean“. Dieser Film war hochgradig erschreckend und traurig. Plastik ist ein solch großes Problem, an dem jeder Einzelne von uns ran und etwas ändern muss. Wir zerstören unsere Ozeane selbst – und das in einer drastischen und vermeidbaren Art und Weise. Wenn du ihn noch nicht gesehen hast, empfehlen wir dir, diese Doku mal anzusehen.
Hier ist der Trailer

Und hier den ganzen Film, leider auf Englisch. Auf Netflix gibts die Doku mit deutschem Untertitel.

Wir wünschen dir und deiner Familie eine besinnliche Weihnachtszeit ohne Stress und mit ganz viel Zeit, Freude und Beisammensein. Für das kommende Jahr wünschen wir dir viel Gesundheit, Zeit, Freunde, Ruhe und wenig Stress.

Liebe Grüße,
Jani & Freddy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.