Monat: Februar 2019

Woche 11 unseres Nachhaltigkeitsexperiments und Konsumverzichts

Und zack, schon wieder eine Woche rum! In dieser Woche haben wir besonders das tolle Wetter genossen und viel Zeit draußen verbracht. ❤ Endlich konnte unsere Quatschtröte wieder mit ihren Freundinnen draußen Inlineskates fahren und wir im Garten prüddeln. Das war (notwendiger!) Balsam für die Seele! In dieser Woche ist nicht wirklich so viel passiert. Vieles läuft genauso gut wie in den letzten Wochen. Wenn du mal alle Beiträge nachlesen möchtest, kannst du das hier tun: Nachhaltigkeitsexperiment. Die liebe Ur-Oma Allerdings gab es eine Sache, die uns echt schwer im Bauch lag. Quatschtrötes Ur-Oma rief an und sagte, dass sie ihr gerne etwas für Summe X kaufen möchte. Wir sagten ihr, dass Quatschtröte derzeit aber keine Wünsche habe. Doch, wir sollen ihr trotzdem bitte für diese Summe etwas kaufen,  sie möchte ihr eine Freude machen. Früher hätten wir uns auf die Suche nach schönen Dingen begeben, heute geht das nicht mehr.  Lieber möchten wir das Geld dann für Quatschtröte auf ein Konto legen und dann, wenn sie wirklich einen Wunsch hat oder wirklich etwas braucht, ihr …

Rote Bete Salat mit Apfel

Wir haben dir noch gar nicht einen unser Lieblingssalate gezeigt: Er besteht aus Roter Bete, Apfel (+ Saft), Preiselbeeren, Schalotten und Orangensaft. Diese Kombi ist so genial lecker. ❤ Außerdem enthält er ziemlich viele Vitamine. Rote Bete ist reich an Folsäure, Vitamin B und Eisen. Und durch das Obst kann das Eisen noch besser aufgenommen werden. Falls du Preiselbeeren nicht magst, kannst du die auch weglassen, schmeckt auch ohne ziemlich lecker. Ihr braucht 2 Gläser Rote Bete (Abtropfgewicht 220 Gr., insgesamt also 440 Gr.) 1 großer Apfel 1 kleine Schalotte 2 EL Orangensaft 2 EL Apfelsaft 2 EL Apfelessig (klar) 1 TL Senf 1 EL Preiselbeeren 1 EL Zucker Salz, Pfeffer Salat je nach Geschmack: Bataviasalat, Feldsalat, Eisbergsalat Und so geht´s Den Apfel waschen, nicht schälen und in grobe Stücke schneiden. Rote Bete aus dem Glas holen und abtropfen lassen. Beides zusammen zerkleinern. Ich mache das im Quick Chef von Tupper. Dadurch wird alles immer schön fein zerkleinert, denn der Salat soll ja nicht püriert werden, aber auch keine großen Stücke enthalten. Anschließend in eine Schüssel …

[Werbung] Öko-Wärmflaschen von Hugo Frosch: Unsere Erfahrungen & Verlosung!

Bei Wärmflaschen vs. Körnerkissen scheiden sich die Geister. Die einen finden die Wärmflaschen wegen des heißen Wassers zu gefährlich, die anderen Wärmekissen zu lasch. Was ist unsere Meinung? Wir vertreten beides. Es gibt Tage, da reicht ein Wärmekissen vollkommen aus. An anderen Tagen werden sie uns zu schnell kalt, weshalb wir da Wärmflaschen bevorzugen. Wir nutzen also beides. Bislang hatten wir noch keinen Unfall mit einer Wärmflasche *auf Holz klopf*. Vor einiger Zeit wurden wir gefragt, ob wir die Öko-Wärmflaschen von Frosch testen möchten. Nach einer kurzen Recherche auf ihrer Homepage, stimmten wir zu. Gestern wurden wir dann mit einem Überraschungspaket beschenkt – sogar für unsere Quatschtröte war eine passende Wärmflasche bei (Na, rate mal welche das wohl ist 😉 ). Wir erhielten zwei Öko-Wärmflaschen und zwei aus Thermoplast (Kunststoff, phthalatfrei) (mit Letzterem haben wir nicht gerechnet). Aber nicht nur wir wurden beschenkt, nein, auch du kannst eine eigene superkuschelige Öko-Wärmflasche gewinnen! Mehr dazu gibt es am Ende diesen Beitrages. Wer ist eigentlich Hugo Frosch? 1999 machte sich Hugo Frosch mit seinem Familienbetrieb selbstständig. Die Wärmflaschen …

Woche 10 unseres Nachhaltigkeitsexperiments und Konsumverzichts

Jetzt haben wir schon ganze 2,5 Monate geschafft. Nachdem wir uns in den letzten 4,5 Wochen vermehrt mit dem Thema Minimalismus und Entschleunigung auseinandersetzten, sind jetzt wieder die Themen Nachhaltigkeit, Sparen und Konsumverzicht dran. Mittlerweile ist uns dieses nachhaltigere Denken schon in Fleisch und Blut übergegangen – wenn wir auch noch viel Potential nach oben haben. Wir kaufen nichts mehr außer der Reihe und verspüren auch keinerlei Wunsch danach. Wir sind sehr zufrieden, das ist richtig schön. … Und was wir schon an Geld gespart haben, ist schon enorm. Wenn wir darüber nachdenken, wie viel Geld wir (wie so viele andere) in den letzten Jahren zum Fenster herausgeworfen haben. Ne, besser nicht darüber nachdenken. Einkaufen Wocheneinkauf Hier haben wir es wieder geschafft, weiter Plastik zu vermeiden. Wir können ja nicht in Unverpacktläden einkaufen und daher nie komplett müllfrei sein. Aber wir können im Alltag unser Bestes geben, ihn zu reduzieren. Wir merken von Einkauf zu Einkauf mehr, dass wir bei vielen Produkten Ausschau nach plastikfreien Verpackungen oder nach Verpackungen, die weniger Müll enthalten, halten. Mittlerweile …

Veggie Möhren-Kohlrabi-Pfanne mit Sojageschnetzeltem

Wir achten ja darauf, dass wir unsere Lebensmittel möglichst aufbrauchen und wenig bis am besten gar nichts wegwerfen müssen. Als ich gestern so in den Kühlschrank schaute, entdeckte ich noch Kohlrabi und Möhren. Aber was daraus zaubern? Da kam mir die Idee einer Möhren-Kohlrabi-Pfanne mit Sojageschnetzeltem. Wichtig bei uns ist ja, dass wir die Speisen am nächsten Tag gut mitnehmen und warmmachen können. Unsere Kinder bekommen auf Grund der Zöliakie ihr eigenes Essen für die Schule mit. Vor allem unsere Quatschtröte liebt diese Speise. Sie durfte nach dem Kochen probieren und hat minutenlang gebettelt, dass sie das doch sofort essen wolle, weil es so lecker sei. ❤ Das ist doch das beste Lob, das man bekommen kann, oder? 🙂 Das Foto hingegen ist leider nicht so schön geworden, aber vielleicht reiche ich irgendwann ein Schöneres nach. 😉 Es erfüllt jetzt seinen Zweck. Du brauchst für ca. vier Portionen 4 Möhren 1 Kohlrabi (klein) 300 Gr. Sojageschnetzeltes 1 Zwiebel 250 ml Wasser 200 Gr. Creme fraiche 100 ml Schlagsahne 1-2 EL Tomatenmark 1-2 TL Senf Öl …