Kuchen, Kekse & Brot, Rezepte, Zöliakie
Hinterlasse einen Kommentar

glutenfreier Käsekuchen (mit Mandarinen)

Unsere große Teenietochter isst für ihr Leben gern Käsekuchen. Seit ihrer Zöliakiediagnose hat sie jedoch keinen Käsekuchen mehr gegessen. Daher versuchte ich mich zu ihrem Geburtstag erstmalig an einem glutenfreien Käsekuchen. Und was soll ich sagen? Es hat gut geklappt, weshalb ich dir das Rezept unbedingt zeigen möchte.

Im Prinzip ist es ein einfacher Mürbeteig (den man auch für Plätzchen nehmen kann) und einer entsprechenden Käsekuchenfüllung. Demnächst versuche ich mich an einem Käsekuchen ohne Teig, mal sehen wie das klappen wird. Da die Füllung aber recht fest ist, kann ich mir das gut vorstellen.

Folgende Zutaten brauchst du

Für den Teig

  • 200 Gr. glutenfreies Mehl (wir haben : Schär Mehl Mix C für Kuchen & Kekse genommen)
  • 100 Gr. gemahlene Mandeln
  • 1 Tütchen Vanillezucker
  • 100 Gr. Zucker
  • 2 Eier Größe M
  • 125 Gr. kalte Butter 
  • eine Prise Salz

Für die Füllung

  • 600 Gr. Quark
  • 2 Packungen Vanillepuddingpulver (glutenfrei)
  • 1/2 Tütchen Backpulver
  • 1 Ei Größe M
  • 1 Tütchen Vanillezucker
  • 100 Gr. Zucker
  • Alternativ 2 Dosen Mandarin Orangen oder anderes Obst dazu geben.

Zubereitung

Die Butter aus dem Kühlschrank stellen und auf Zimmertemperatur erwärmen.

Zuerst wird der Boden zubereitet

Mehl, Mandeln und Salz in eine Schüssel geben und alle Zutaten gut verrühren. Zucker und Vanillezucker hineingeben. Anschließend die Eier aufschlagen und dazugeben.

Sobald die Butter Zimmertemperatur erreicht hat, wird sie zur Masse hinzugegeben. Alles miteinander verrühren bis ein fester homogener Teig entsteht. Diesen dann in einer gefetteten Springform zuerst auf dem Boden verteilen und anschließend am Rand ca. 5-6 cm hoch drücken.

Nun stellst du die Füllung her

Hierzu das Ei mit Zucker schaumig schlagen und mit den restlichen Zutaten für die Füllung verrühren.

Wenn alles schön homogen ist, kannst du noch Mandarinen, Orangen oder sonstiges Obst hinzugeben und vermengen. Hier benutze aber bitte einen Löffel und kein Handrührgerät.

Die Füllung dann in die mit Mürbeteig ausgelegte Form geben und bei 175° (Umluft) für etwa eine Stunde im Ofen auf mittlerer Schiene backen. Je länger du den Kuchen anschließend auskühlen lässt, desto besser schmeckt er. Die Kruste und auch die Füllung werden dadurch noch etwas fester. Sollte der Kuchen im Ofen zu dunkel werden, einfach mit etwas Alufolie abdecken.

glutenfreier_Kaesekuchen_Mandarinen_Rezept

Guten Appetit!

Lieben Gruß,
Freddy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.