Familienalltag
Kommentare 2

Eltern sein, Paar bleiben: Warum gemeinsame Auszeiten so wichtig für die Beziehung sind

Zugegeben, wir haben recht wenig gemeinsame Auszeiten ohne Kinder. Wir versuchen deshalb die Abende für uns zu nutzen. Ab etwa 20.15/20.30 Uhr ist Jani & Freddy Zeit angesagt. Aber – wir wissen nicht, ob es dir auch so geht – ist das etwas vollkommen anderes, als mal so richtig Abstand von allem zu haben. Der Alltag ist anstrengend und hat uns ziemlich im Griff. Abends sind wir so platt, dass wir einfach nur noch chillen wollen, auf dem Sofa liegen und Serien schauen und meist um halb zehn ins Bett gehen. *lach* Na, kommt dir das bekannt vor? 😉
Neuerdings halten wir uns zwei Abende in der Woche frei, an dem jegliche Medien ausbleiben. Wir nutzen den Abend, um mal ganz in Ruhe zu reden. Und das ist so schön. ❤

Aber irgendwie ist der Alltag doch immer da….

All diese Dinge tun gut und sind sehr wichtig für uns, gar keine Frage. Aber zu Hause ist irgendwie doch immer der Alltag da, wenn Kinder im Haus sind. Zumindest geht es uns so: Unter der Woche sind wir einfach nur erschöpft und mit einem Ohr doch immer bei den Kindern. Und unsere Teenietochter geht nicht um 20 Uhr ins Bett und kommt natürlich auch noch einmal zum gute Nacht sagen zu uns. ❤ Und wenn wir am Wochenende mal ausgehen – was sehr, sehr selten ist – dann bleiben wir nicht lange weg. Zu Hause warten die Kinder und am nächsten Morgen geht der Alltag um 6/7 Uhr wieder los.

Und dann war da der komplette Abstand….

In den Osterferien waren wir in Hamburg und hatten bereits im Vorfeld geplant, dass mein Bruder von Freitagnachmittag bis Sonntagvormittag auf unsere Kinder aufpasst. Von Donnerstag bis Freitagnachmittag haben wir die Zeit mit unseren Kindern verbracht und etwas unternommen.

Wir sind uns tatsächlich nicht sicher, ob man das so offen schreiben darf, aber wir tun es mal: Wir waren voller Vorfreude auf diese freien Tage. Und als die Kinder dann gut untergebracht waren, genossen wir die Zeit in vollen Zügen. Es tat gut, morgens aufzustehen, wenn wir es wollten. Es war schön, zwei ganze Sätze hintereinander zu sprechen, ohne gestört zu werden. Über Themen zu einem Zeitpunkt zu reden, wann wir es wollten und nicht erst zu warten, bis kein Kind mehr zuhört. Hinzugehen, wo wir wollten. In unserem eigenen Tempo zu gehen, stehen zu bleiben, uns zu setzen, weiterzugehen, ohne das mal gemeckert oder gestöhnt wurde oder wir Rücksicht nehmen mussten. Abends spontan auszugehen und einfach die Zeit genießen.

Warum_Zweisamkeit_als_Paar_wichtig_ist

Wir waren so ausgelassen, wie schon lange nicht mehr. Wir waren einfach nur ein Paar. Gemeinsam sind wir spazieren gegangen, haben Cafés besucht, lange an der Alster gesessen und unendlich viel geredet und gelacht. In Erinnerungen geschwelgt und uns emotional sehr nahe gewesen. Da ist uns so richtig bewusst geworden, dass wir das brauchen und wie sehr uns das fehlt. Zwar führen wir eine wunderbare Ehe, die schöner nicht sein könnte, aber richtige Zweisamkeit fehlt uns sehr. Es geht uns hierbei auch gar nicht darum, dass wir woanders hinreisen müssen, um uns zu erholen. Sondern darum, dass die Kinder gerne mal woanders schlafen dürfen und wir uns emotional und kognitiv nur auf uns als Paar konzentrieren können – ohne Verpflichtungen, Rücksichtnahme und Vorgaben. Verstehst du, was wir meinen?

Eltern-sein-Paar-bleiben

Und warum ist eine Auszeit jetzt so wichtig?

Als wir die Kinder abholten, waren wir so tiefenentspannt und zufrieden. Dadurch konnten wir viel entspannter mit unseren Kindern umgehen. Nur entspannte und glückliche Eltern, sind gute Eltern. 😉 Zudem haben wir jetzt wieder neue gemeinsame Erinnerungen, die ganz unabhängig von den Kindern sind und uns beiden ganz alleine als Paar gehören. ❤ Davon werden wir noch eine ganze Zeit lang Kraft schöpfen können.

Lieben Gruß,
Jani & Freddy

2 Kommentare

  1. Wumo sagt

    wir haben nur ein Kleinkind, aber natürlich merken wir auch, dass wir weniger Zeit haben für uns.

    Bewusst suchen wir uns aber auch kleine Inseln. Noch heute war LittleOne bei der Tagesmutterbund wir waren nach 14 Monaten mal wieder zusammen in der Therme. Das ging auch nur weil wir beide noch Elternzeit haben.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.