Monat: Mai 2019

Eltern sein, Paar bleiben: Warum gemeinsame Auszeiten so wichtig für die Beziehung sind

Zugegeben, wir haben recht wenig gemeinsame Auszeiten ohne Kinder. Wir versuchen deshalb die Abende für uns zu nutzen. Ab etwa 20.15/20.30 Uhr ist Jani & Freddy Zeit angesagt. Aber – wir wissen nicht, ob es dir auch so geht – ist das etwas vollkommen anderes, als mal so richtig Abstand von allem zu haben. Der Alltag ist anstrengend und hat uns ziemlich im Griff. Abends sind wir so platt, dass wir einfach nur noch chillen wollen, auf dem Sofa liegen und Serien schauen und meist um halb zehn ins Bett gehen. *lach* Na, kommt dir das bekannt vor? 😉 Neuerdings halten wir uns zwei Abende in der Woche frei, an dem jegliche Medien ausbleiben. Wir nutzen den Abend, um mal ganz in Ruhe zu reden. Und das ist so schön. ❤ Aber irgendwie ist der Alltag doch immer da…. All diese Dinge tun gut und sind sehr wichtig für uns, gar keine Frage. Aber zu Hause ist irgendwie doch immer der Alltag da, wenn Kinder im Haus sind. Zumindest geht es uns so: Unter der …

glutenfreie Gemüselasagne

Heute habe ich mal wieder ein leckeres Hauptgericht für dich. Es ist etwas Arbeit, die sich auf jeden Fall lohnt. Ich möchte jetzt auch keine großen Reden schwingen, sondern dir direkt das Rezept und die Zubereitung zeigen. Viel Spaß beim Kochen! Du brauchst 100 Gr. rote Linsen 250 Gr. glutenfreie Lasagneplatten Käse zum Bestreuen für die weiße Sauce 2 EL Margarine 1 EL glutenfreies Mehl 1 TL Zucker 150 ml Gemüsebrühe 90 ml Sahne Salz, Pfeffer für die Gemüsesauce 1 Zwiebel 2 Paprika 1 kleine Zucchini 2 Tomaten 200 Gr. gehackte Tomaten in Tomatensaft 150 Gr. Wasser etwas Öl zum Anbraten Salz, Pfeffer, Gemüsebrühepulver Und so geht’s 1. Zuerst die Gemüsesauce herstellen: Zwiebel schälen, Tomaten und Paprika abwaschen und alles in feine Würfel schneiden. Zwiebel in etwas Öl glasig anschwitzen. Restliches Gemüse, Wasser und passierte Tomaten aus der Dose hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer und Gemüsebrühepulver abschmecken. 2. Die Linsen nach Anleitung in einem Wasserbad zubereiten und die Lasagneblatten in kochendem Wasser nach Packungsleitung kochen. 3. Währenddessen die weiße Sauce herstellen: Zucker in einen Topf geben und karamellisieren …

Woche 14 bis 22 unseres Nachhaltigkeitsexperiments und Konsumverzicht

Hui, jetzt sind schon einige Wochen seit dem letzten Beitrag vergangen. Tatsächlich entschlacken wir unser Leben mehr und mehr und setzen vermehrt andere Prioritäten, weshalb es mit manchen Blogbeiträgen etwas dauern kann. Wir sind uns ganz sicher, dass sich das nach Beendigung meines Masters ändern wird. 🙂 Jetzt kommt auf jeden Fall ein etwas längerer Beitrag mit einer Zusammenfassung der acht Wochen. Nachhaltigkeit Am Sonntag, den 3. März waren wir auf der Veggienale – Messe für vegane Lebenskultur, kurz öko meets vegan in Münster. Dabei haben wir drei schöne nachhaltige Produkte gekauft: Waschbare Bambustücher, Dauer-Back-Trennfolie (wiederverwehrtbares Backpapier) und Abschminkpads aus Bio-Baumwolle. Wir freuen uns einen Keks! Bei den Bambustüchern waren wir – allen voran Freddy – sehr skeptisch. Wir haben vor einiger Zeit schon mal mit den Bambustüchern geliebäugelt, allerdings hat Freddy dann schlechte Kritiken gelesen. Der Tenor war, dass sie lange nicht so haltbar seien, wie angegeben. Sie würden zudem schnell zerfleddern. Mittlerweile nutzen wir sie seit zwei Monaten und sind sehr zufrieden damit. Die Abschminktücher sind ebenfalls gut und die Dauer-Back-Trennfolie begeistert uns …

glutenfrei essen in Hamburg

In den Osterferien waren wir für ein paar Tage in Hamburg und es war so, so, so, so schön! Übernachtet haben wir im Hotel Hyperion. Die Zimmer waren top und das Frühstück auch für Zölis einwandfrei und sooooo vielfältig. Sogar unser heißbeliebter Nougataufstrich war abgepackt, so dass wir den gut essen konnte. Auch das Personal war sehr zuvorkommend und hat sich direkt gekümmert, wenn wir Fragen hatten. Anders als in Berlin, wurden die Brötchen in ihrer Verpackung aufgebacken, so dass keinerlei Kontaminationsrisiko bestand. Natürlich ist es nicht schön, dass die Brötchen und auch der Nougataufstrich in Plastik eingepackt sind. Allerdings haben wir wegen dieser Erkrankung auch nicht groß andere Möglichkeiten, weshalb das in diesem Fall für uns voll in Ordnung ist. Man muss halt immer abwägen. glutenfreier Kuchen und glutenfreies Gebäck Für den kleinen Snack zwischendurch habe ich mir in der Patisserie Isabella einen Kuchen und für unsere Quatschtröte ein Schokobrötchen und ein Rosinenbrötchen geholt. Zugegeben, die Preise waren recht saftig, aber für einmal war es okay. Und lecker war es allemal. Herzhaft essen im Kartoffelkeller …