Monat: Oktober 2019

Minimalismus in der Familie: So misten wir langfristig aus

Minimalismus gehört mittlerweile fest zu unserem Leben. Über die Jahre hinweg haben wir unser zu Hause optimiert. Wir haben umgestellt, umgebaut und wegrationalisiert. Von einem bunten Allerlei haben wir unsere Einrichtung heller und natürlicher gestaltet, ganz im Sinne eines skandinavischen Wohnstils. Früher haben wir Schränke gekauft, um unseren Kram unterbringen zu können und mehr Stauraum zu schaffen. Seit etwa zwei Jahren verschwinden diese Schränke nach und nach, weil wir kontinuierlich konsequent und gründlich aussortieren. Wir brauchen diesen zusätzlichen Stauraum nicht mehr. Irgendwas veränderte sich damals in uns, wir konnten es aber noch nicht genau definieren, es war ein unmerklicher Prozess. Über Minimalismus haben wir uns damals, als unsere Veränderung anfing, noch keine Gedanken gemacht. Jetzt aber wissen wir, dass sich hinter unterer Veränderung eine minimalistische Haltung verborgen hat. Deshalb möchten wir dir in diesem Beitrag zeigen, wie wir langfristig ausmisten und dadurch als Familie minimalistischer leben. An dieser Stelle empfehlen wir dir unsere Beiträge zu unserer Minimalismuschallenge aus Januar 2019 und unsere weiteren Beiträge zum Thema Minimalismus in der Familie. Wir beschränken uns beim Ausmisten, …

Pfefferminze ernten und trocknen

Als wir im April in Hamburg waren, hat uns mein Bruder einen Trieb Pfefferminze geschenkt. Während der Zugfahrt ist sie sehr eingegangen. Zu Hause angekommen, haben wir sie direkt in einen Blumenkasten eingepflanzt und gewartet, ob sie sich noch erholt. Und was sollen wir sagen? Aus diesem Trieb ist ein ganzer Blumenkasten voller Pfefferminze geworden. So toll! Wir haben immer mal zwischendurch Pfefferminze gepflückt und verarbeitet und Ende August die Pfefferminze komplett geerntet, um sie dann zu trocknen und im Winter zu leckerem Tee zu verarbeiten. Folgendes solltest du zunächst beachten Die Pfefferminze braucht einen sonnigen (ganzen Tag Sonne) bis halbschattigen (Morgen- oder Abendsonne, restlicher Tag schattig) Ort. Die Erde muss feucht bleiben, die Wurzeln dürfen nicht austrocknen. Idealerweise ist der Boden humusreich und durchlässig. Gieß nicht die Blätter, sondern die Erde, weil es sonst zu irreparablen Schäden an den Blättern kommen kann. Im Winter wird die Pflanze komplett runtergeschnitten (die geernteten Blätter eigenen sich jedoch nur zum Einfrieren, wenn der Sommer sehr warm war. Nach kühlem, regnerischen Sommer lohnt es sich meist nicht, die …