DiY, Nachhaltigkeit
Kommentare 2

DIY Handytasche und Handykette aus alter Kleidung *Upcycling*

Habt ihr im Sommer auch die vielen Menschen gesehen, die ihre Handys an Ketten seitlich um den Körper tragen? Ich habe mich immer gefragt, warum man das macht. Jetzt aber bin ich selbst Besitzerin einer solchen Handykette. Warum? Weil ich im beruflichen Alltag mein Diensthandy ständig liegen lasse. Ich bin viel im Gebäude unterwegs und müsste es eigentlich bei mir tragen. Das Handy in die Hosentasche zu stecken ist auch blöd, weil es so groß ist und ständig rausfällt… Und dann vergesse ich es oft. Nun ja, da war die Handykette doch meine Rettung.

Die Frage war aber, wie bringe ich die Kette an? Ich habe keine Handyhülle für mein Diensthandy und möchte mir auch keine neue zulegen. 1. Kostet es Geld, 2. verbraucht es Ressourcen, 3. werden die Handyhüllen auch nicht immer unter guten Arbeitsbedingungen produziert. Also was tun? Selbstmachen.

Auch beim Selbstmachen wollte ich keine neuen Ressourcen kaufen und verwenden, sondern das Vorhandene nutzen. In einem ersten Schritt haben wir versucht, eine Handyhülle aus Silikon selbst herzustellen. Spoiler: Keine gute Idee, lass es besser bleiben. 😉 Also habe ich meine alte Nähmaschine und aussortierte Oberteile hervorgeholt. Schon war die Grundlage für eine Handytasche mit einer Kette geschaffen.

1. Schritt: Handykette herstellen

Die Handykette habe ich aus einem alten Oberteil hergestellt. Eine wunderbare Anleitung dazu findest du bei Alex von livelifegreen. Die habe ich getestet und kann sie guten Gewissens empfehlen. ❤

2. Schritt: Handytasche nähen

Zunächst: Ich bin keine gute Näherin und mache das auch nicht als Hobby. Ehrlich gesagt, macht mir Nähen auch nicht wirklich Spaß. Mir fehlt da die Ruhe. Daher werde ich auch keine super stylische Handytasche nähen und eine fancy Anleitung gibts auch nicht. Für mich ist die Handytasche Mittel zum Zweck und meine Idee soll dich lediglich inspirieren. Im Internet gibt es ganz viele Anleitungen für die verschiedensten cool aussehenden Handytaschen. Such einfach, da wirst du bestimmt etwas passendes finden. 🙂

Leider hatte ich nur alte Jerseystoffe, weshalb die Handytasche auch sehr weich ist und nachgibt. Aber das ist nicht weiter schlimm. Ich nutze die Handytasche jetzt seit etwa drei Monaten und habe bislang keinerlei Probleme damit gehabt. Wenn du allerdings einen festeren Stoff hast, empfehle ich dir den ganz klar.

Die zuvor geflochtene Kordel habe ich einfach mit eingebaut und ordentlich festgenäht.

Fertig! Sie ist, wie gesagt, nicht stylisch oder mega cool. Dafür besteht sie komplett aus alter Kleidung. 😉 Vielleicht nähe ich, wenn ich doch einmal Lust bekommen sollte, eine Handytasche in Schön, aber da glaube ich eher nicht dran. 😉 Das letzte Mal habe ich meine Nähmaschine vor 8 Jahren benutzt. 😉

DIY-Handykette_Handytasche

Lieben Gruß,
Jani ❤

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: DiY, Nachhaltigkeit

von

Jani. | Mutter. Ehefrau. Arbeitnehmerin. Studentin. Schöne Dinge- und Natur Liebhaberin. Entdeckerin. Tüftlerin. Denkerin. Kleine Weltverbesserin. Optimistin.

2 Kommentare

  1. Schöne Idee! Upcycling wertet eben durch kreative Umformung alte Gegenstände auf.

    Angesichts der immer riesigeren Handys ist so eine Tasche eh notwendig.

    Liken

  2. Witzige Idee! Mir kommt spontan der Gedanke: ein vereinzelter bunter Kindersocken ginge auch, samt angebrachter Kordel. Könnte ggf. auch durchaus extravagant wirken und wäre noch leichter herstellbar für nicht-Nähbegabte 😉 Lg, Sarah

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.