9 Suchergebnisse für: kohlrabi

Veggie Möhren-Kohlrabi-Pfanne mit Sojageschnetzeltem

Wir achten ja darauf, dass wir unsere Lebensmittel möglichst aufbrauchen und wenig bis am besten gar nichts wegwerfen müssen. Als ich gestern so in den Kühlschrank schaute, entdeckte ich noch Kohlrabi und Möhren. Aber was daraus zaubern? Da kam mir die Idee einer Möhren-Kohlrabi-Pfanne mit Sojageschnetzeltem. Wichtig bei uns ist ja, dass wir die Speisen am nächsten Tag gut mitnehmen und warmmachen können. Unsere Kinder bekommen auf Grund der Zöliakie ihr eigenes Essen für die Schule mit. Vor allem unsere Quatschtröte liebt diese Speise. Sie durfte nach dem Kochen probieren und hat minutenlang gebettelt, dass sie das doch sofort essen wolle, weil es so lecker sei. ❤ Das ist doch das beste Lob, das man bekommen kann, oder? 🙂 Das Foto hingegen ist leider nicht so schön geworden, aber vielleicht reiche ich irgendwann ein Schöneres nach. 😉 Es erfüllt jetzt seinen Zweck. Du brauchst für ca. vier Portionen 4 Möhren 1 Kohlrabi (klein) 300 Gr. Sojageschnetzeltes 1 Zwiebel 250 ml Wasser 200 Gr. Creme fraiche 100 ml Schlagsahne 1-2 EL Tomatenmark 1-2 TL Senf Öl …

Kohlrabischnitzel

Eigentlich war ich nie ein großer Freund von Kohlrabi. Aber in Form eines Schnitzel ist schmeckt mir Kohlrabi mega gut. Mittlerweile gibt es Kohlrabischnitzel oft zwei, drei Mal im Monat. Es ist ein sehr günstiges, sättigendes und gesundes Essen. Davon kann ich nie genug haben. Oft essen wir dazu braune Sauce, aber auch eine Bechamelsauce passt super dazu. Als Beilage essen wir Kartoffelbrei und Gurkensalat. Bei dem Gurkensalat variieren wir zwischen einer Sahne-Dill-Sauce und eine Essig-Zwiebel-Sauce. Lecker, sag ich euch. Du brauchst 1 Kohlrabi (entspricht ca. 7 Schnitzel) 1 gut gehäuften EL glutenfreies Mehl glutenfreies Paniermehl 80 ml Wasser Öl zum Anbraten Gewürze: Salz, Pfeffer So geht’s Kohlrabi schälen und in dünne Scheiben schneiden. Einen Topf mit Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, Kohlrabi hinzugeben und ca. 10 Minuten kochen. In der Zwischenzeit das Mehl mit Wasser zu einem dickflüssigen Teig verrühren und etwas Salz & Pfeffer hinzugeben, Paniermehl auf einen tiefen Teller geben. Die Kohlrabischeiben zuerst in dem Mehl-Wasser-Salz-Pfeffer-Gemisch wälzen, anschließend im Paniermehl. Du darfst nicht sparsam damit sein. Nun …

Tagebucheintrag #5: Kleingärtnern im Mai

Hach was war dieser Monat schön, so sonnig, so grün, so warm… Und von den Nachbarn gab es erste Komplimente für unseren kleinen Gemüsegarten: „Euer Garten sieht so schön aus!“, „Da steckt aber viel Arbeit und Liebe drin!“ und „Sowas hätten wir gerne auch. Wir überlegen auch, unseren Garten grüner zu gestalten und Gemüse anzubauen.“ Wenn man sowas hört, schwillt das Anfänger-Gärtner-Herz voller Stolz an. 😉 Aber ich möchte euch nicht länger auf die Folter spannen, los geht es mit unseren Erfahrungen im Mai. Vorzucht Tatsächlich haben wir im Mai nichts großartig vorgezogen, außer unseren Kopfsalat. Ja, Kopfsalat zieht man eigentlich nicht vor, 😉 aber wir wollten das mal testen, um unseren Platz in den Beeten und die Zeit auch vernünftig nutzen zu können. Direktsaat Wir haben immer wieder Rucola, noch ein paar Radieschen sowie wöchentlich Salat nachgesät, mehr aber nicht wirklich. Und es wächst…. Endlich können wir euch viel größere Pflanzen zeigen. ❤ Wo fangen wir nur an? Am besten mit einem weiteren kleinen Einblick in den Garten. Hier siehst du die Hängetomaten, unsere geliebte Clematis, ein bisschen …

Tagebucheintrag #4: Kleingärtnern im April

In diesem Monat ist die Natur förmlich explodiert. Zur Freude für die Seele 🙂 , aber zum Leid der Allergiker. 😦 Wir konnten unserem Gemüse beim Sprießen und Wachsen zusehen, was unglaublich schön war und natürlich weiterhin auch ist. Es ist immer wieder ein Wunder. ❤ In Gärtnergruppen sehen wir immer wieder Fotos, auf denen mit einem Mal viele Salate oder anderes Gemüse fertig sind. Das hat uns ganz schön irritiert, denn wer isst so viel auf einmal? Wir verfahren so, dass wir zu unterschiedlichen Zeiten säen, so dass wir nicht alles auf einmal, sondern über längere Zeit ernten können. Deshalb findest du bei uns auch nicht Massen an Gemüse, sondern kontinuierlich gesätes und geerntetes Gemüse. Wir haben diesen Monat mit Larven zu kämpfen gehabt, die unseren toll gewachsenen Salat und Spinat kaputt gefressen haben. Was ansonsten noch im April in unserem Garten losgewesen ist, erfährst du jetzt. Gemüse des Monats Vorzucht Wir haben wir angefangen Grünkohl vorzuziehen, damit er Ende Mai ins Beet gesät werden kann. Für das spätere Snacken haben wir noch Mini-Snack-Gurken gekauft …

Tagebucheintrag #3: Kleingärtnern im März

Auch wenn es hier ruhiger auf dem Blog geworden ist, so haben wir dir viel aus unserem kleinen Gemüsegarten zu berichten. Nachdem es im Februar so elendig viel geregnet hatte, kamen im März endlich einige wunderschöne, sonnige Tage – es lebe der kalendarische Frühlingsanfang. 😉 Auch wenn es noch nicht ganz so viel zu säen gab, so konnten wir trotzdem schon ein paar wenige Gemüsesorten aussäen. Außerdem haben wir die Corona-Isolation genutzt, um noch einiges im Vorgarten und Garten zu verändern. So kann man sich schön ablenken und kommt nicht auf dumme Gedanken oder ins stundenlange Grübeln. 😉 Das Wetter war genau passend für diese schwierige Zeit. Aber nun zu unseren Veränderungen! Auf geht’s! Gemüse des Monats Vorzucht Im Februar haben wir, neben Kohlrabi, Rotkohl, Kopfsalat und verschiedenen Tomaten auch Paprika vorkeimen lassen. Im März keimte dann auch die Paprika, während die anderen Gemüsesorten schon ordentlich wuchsen. Fotos zu den anderen Gemüsesorten findest du weiter unten, hier jetzt die Paprika Anfang und Ende März: In diesem Monat haben wir angefangen Gurken und Lavendel vorzuziehen. Am 3.3 haben wir die …