5 Suchergebnisse für: kohlrabi

Veggie Möhren-Kohlrabi-Pfanne mit Sojageschnetzeltem

Wir achten ja darauf, dass wir unsere Lebensmittel möglichst aufbrauchen und wenig bis am besten gar nichts wegwerfen müssen. Als ich gestern so in den Kühlschrank schaute, entdeckte ich noch Kohlrabi und Möhren. Aber was daraus zaubern? Da kam mir die Idee einer Möhren-Kohlrabi-Pfanne mit Sojageschnetzeltem. Wichtig bei uns ist ja, dass wir die Speisen am nächsten Tag gut mitnehmen und warmmachen können. Unsere Kinder bekommen auf Grund der Zöliakie ihr eigenes Essen für die Schule mit. Vor allem unsere Quatschtröte liebt diese Speise. Sie durfte nach dem Kochen probieren und hat minutenlang gebettelt, dass sie das doch sofort essen wolle, weil es so lecker sei. ❤ Das ist doch das beste Lob, das man bekommen kann, oder? 🙂 Das Foto hingegen ist leider nicht so schön geworden, aber vielleicht reiche ich irgendwann ein Schöneres nach. 😉 Es erfüllt jetzt seinen Zweck. Du brauchst für ca. vier Portionen 4 Möhren 1 Kohlrabi (klein) 300 Gr. Sojageschnetzeltes 1 Zwiebel 250 ml Wasser 200 Gr. Creme fraiche 100 ml Schlagsahne 1-2 EL Tomatenmark 1-2 TL Senf Öl …

Kohlrabischnitzel

Eigentlich war ich nie ein großer Freund von Kohlrabi. Aber in Form eines Schnitzel ist schmeckt mir Kohlrabi mega gut. Mittlerweile gibt es Kohlrabischnitzel oft zwei, drei Mal im Monat. Es ist ein sehr günstiges, sättigendes und gesundes Essen. Davon kann ich nie genug haben. Oft essen wir dazu braune Sauce, aber auch eine Bechamelsauce passt super dazu. Als Beilage essen wir Kartoffelbrei und Gurkensalat. Bei dem Gurkensalat variieren wir zwischen einer Sahne-Dill-Sauce und eine Essig-Zwiebel-Sauce. Lecker, sag ich euch. Du brauchst 1 Kohlrabi (entspricht ca. 7 Schnitzel) 1 gut gehäuften EL glutenfreies Mehl glutenfreies Paniermehl 80 ml Wasser Öl zum Anbraten Gewürze: Salz, Pfeffer So geht’s Kohlrabi schälen und in dünne Scheiben schneiden. Einen Topf mit Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, Kohlrabi hinzugeben und ca. 10 Minuten kochen. In der Zwischenzeit das Mehl mit Wasser zu einem dickflüssigen Teig verrühren und etwas Salz & Pfeffer hinzugeben, Paniermehl auf einen tiefen Teller geben. Die Kohlrabischeiben zuerst in dem Mehl-Wasser-Salz-Pfeffer-Gemisch wälzen, anschließend im Paniermehl. Du darfst nicht sparsam damit sein. Nun …

In 5 Schritten einen Pflanzplan erstellen – unser Pflanzplan für unseren kleinen Gemüsegarten 2020

Wie geplant, haben wir die freie Zeit zwischen Silvester und Beginn der Schule genutzt, um einen Pflanzplan für unser Hochbeet zu erstellen. Da gab und gibt es ganz schön viel zu beachten. Wir mussten uns folgenden Fragen stellen: Was wollen wir eigentlich anpflanzen? Welche Mischkultur brauchen wir? Wie sieht es mit der Fruchtfolge aus? Puh, da hat uns manchmal ganz schön der Kopf geraucht. 😉 Damit es für dich etwas einfacher wird, haben wir dir hier unsere Ideen und Vorgehen zusammengetragen. Schritt 1: Für Gemüse entscheiden In einem ersten Schritt muss du dich für das Gemüse entscheiden, dass du anbauen möchtest. Du findest im Internet eine Menge Kalender, die dir zeigen, wann du welches Gemüse anpflanzen und ernten musst. Erschrick dabei nicht, denn es gibt viele Pflanzkalender, die zum Teil unterschiedliche Zeiträume zum Anpflanzen nennen. Das hat uns manchmal leicht wahnsinnig gemacht, da wir ja absolute Neulinge auf dem Gebiet sind. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, uns an die Angaben zur Pflanz- und Erntezeit auf den gekauften Saatverpackungen zu halten. Der Rest wird die …

Rote-Bete-Kartoffelbrei

Ja, als treue/r Verfolger*in unseres Blogs hast du bestimmt schon gelesen, wie sehr wir Rote Bete lieben. Deshalb darf natürlich auch nicht unser heißbeliebtes Rezept für Rote-Bete-Kartoffelbrei fehlen. ❤ Sieht komisch aus? Ja, vielleicht! Schmeckt komisch? Ganz sicher nicht! Zu dem Kartoffelbrei essen wir gerne Kohlrabischnitzel, Gurkensalat und braune Sauce. ❤ Du brauchst für etwa 4 Personen 1 kg Kartoffeln 500 Gr. frische Rote Bete (alternativ Rote Bete aus dem Glas) 300 ml Milch (alternativ pflanzliche Milch) 50 Gr. Butter (alternativ Margarine) Petersilie (VERLINKEN) Salz und Pfeffer zum Würzen 1 Spritzer Zitronensaft Und so geht’s Kartoffeln schälen, gründlich abwaschen, vierteln und in etwas Gemüsebrühe gar kochen. Falls deine Rote Bete noch nicht gekocht ist: Schälen, abwaschen und in kleine Würfel schneiden. Zu den Kartoffeln hinzugeben und mitkochen. Falls deine Rote Bete schon gekocht ist: Gib sie später einfach zu den gekochten Kartoffeln hinzu, wenn diese gar gekocht sind. Sobald die Kartoffeln (und ggf. die Rote Bete) gar sind, überschüssiges Wasser abgießen, Milch und Butter hinzugeben, alles mit einem Kartoffelstampfer fein stampfen und mit Salz, Pfeffer, etwas Petersilie …

Ersatz und Alternativen zu Milch, Ei, Gelatine etc.

Auch dieser Beitrag stammt von unserem alten Blog, ist aber hochinteressant und wurde von den Besucher*innen mit über 20.000 Klicks sehr, sehr gern gelesen. Daher kopieren wir ihn euch hier rein, so dass er nicht in der Versenkung verschwindet. Wir ernähren uns vegetarisch, vegan und durch die Zöliakie glutenfrei. Damit fühlen wir uns am Wohlsten. Jeder muss und soll das für sich entscheiden. ❤ Der Beitrag ist vom 9. Februar 2015: Als ich mich anfangs mit veganer Ernährung beschäftigte dachte ich: „Was soll ich denn stattdessen nehmen?“ und war etwas unsicher. Aber als ich mich dann damit befasst habe, wurde mir schnell klar, wie einfach das alles doch ist. Ich möchte euch hier ein paar Worte dazu schreiben, damit es dem einen oder anderen von Euch direkt leicht fällt, Alternativen zu finden. Milch und Milchprodukte Milch kann man ganz einfach durch Soja-, Reis- oder Hafermilch ersetzen. Dabei muss man ausprobieren, was einem wirklich schmeckt. Sojamilch gibt es mittlerweile zum Glück fast überall zu kaufen, in Supermärkten wie Edeka, aber auch in Discountern. Ich persönlich finde, …