4 Suchergebnisse für: rotkohl

Rezept für selbstgemachten Apfel-Rotkraut/Rotkohl und Anleitung zum Einkochen

Rotkohl essen wir schon immer sehr gern. Aber seitdem wir ihn selber machen, mögen wir ihn noch viel, viel lieber. Gerade an kalten Herbst- und Wintertagen ist der Rotkohl Balsam für die Seele. ❤ Es ist etwas Sauerei, die sich aber auf jeden Fall lohnt. Und einfrieren kann man ihn danach auch problemlos. Wir bereiten ihn immer einen Tag vorher zu, weil er nach dem Ziehen noch besser schmeckt. Aktualisierung 10/2019: Am Ende des Beitrages findest du eine Anleitung zum Einkochen und Haltbar machen des Rotkohls. Du brauchst dazu 1 mittelgroßer Rotkohl 500 ml Orangensaft 2 EL Himbeeressig 2 Schalotten 2 Äpfel 2-3 EL Zucker 3-4 EL Apfelmus je 1 TL Salz, Pfeffer und Gemüsebrühepulver etwas Schnittlauch So geht’s Den Rotkohl vierteln und Strunk entfernen. Anschließend in Scheiben schneiden und danach feinhacken soweit es geht (Vorsicht! Das wird eine Sauerei!) 😉 Alternativ kannst du ihn auch mit einer Raspel hobeln. Die Schalotten schälen, kleinhacken und in heißem Öl anbraten. Rotkohl hinzugeben und ca. 5 Minuten anbraten. In der Zwischenzeit die Äpfel zubereiten. Einen Apfel in …

In 5 Schritten einen Pflanzplan erstellen – unser Pflanzplan für unseren kleinen Gemüsegarten 2020

Wie geplant, haben wir die freie Zeit zwischen Silvester und Beginn der Schule genutzt, um einen Pflanzplan für unser Hochbeet zu erstellen. Da gab und gibt es ganz schön viel zu beachten. Wir mussten uns folgenden Fragen stellen: Was wollen wir eigentlich anpflanzen? Welche Mischkultur brauchen wir? Wie sieht es mit der Fruchtfolge aus? Puh, da hat uns manchmal ganz schön der Kopf geraucht. 😉 Damit es für dich etwas einfacher wird, haben wir dir hier unsere Ideen und Vorgehen zusammengetragen. Schritt 1: Für Gemüse entscheiden In einem ersten Schritt muss du dich für das Gemüse entscheiden, dass du anbauen möchtest. Du findest im Internet eine Menge Kalender, die dir zeigen, wann du welches Gemüse anpflanzen und ernten musst. Erschrick dabei nicht, denn es gibt viele Pflanzkalender, die zum Teil unterschiedliche Zeiträume zum Anpflanzen nennen. Das hat uns manchmal leicht wahnsinnig gemacht, da wir ja absolute Neulinge auf dem Gebiet sind. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, uns an die Angaben zur Pflanz- und Erntezeit auf den gekauften Saatverpackungen zu halten. Der Rest wird die …

Vegane Rouladen

Früher, zu meiner Fleischesserzeit, war ich Fan von Rouladen. Ich wollte es daher mal mit der veganen Variante versuchen um zu testen, ob sie mir so schmecken. Also haben wir heute Rouladen aus Soja-Big-Steaks gemacht. Das Ganze geht ziemlich einfach. Damit sie richtig gut schmecken, köcheln wir sie noch 10 Minuten in selbstgemachter Bratensauce. Ich mag sie gerne, Jani war von Rouladen auch vorher noch nie ein Fan und ist daher nicht so sehr begeistert. Ich kenne Rouladen mit Zwiebeln, Jani nur ohne. In diesem Fall habe ich sie mit Zwiebeln gemacht, das muss aber nicht. Wahrscheinlich gibt es davon viele verschiedene Variationen. Dazu gibt es selbstgemachten Rotkohl sowie Kartoffeln. Du brauchst pro Person ein Soja Big Steak Gewürzgurken Senf mittelscharf Gemüsebrühepulver, Salz, Pfeffer aus der Mühle optional eine Zwiebel Und so geht´s Soja-Big-Steaks mit kochendem Wasser übergießen, 2 TL Gemüsebrühepulver hinzugeben, umrühren und 10 Minuten ziehen lassen. Nach 10 Minuten die Big-Steaks herausnehmen, auf ein mit Küchenpapier belegtes Brettchen legen und mit dem Kartoffelstampfer die Flüssigkeit kräftig ausdrücken. Nun die Big-Steaks ordentlich mit Senf …

Plastikfrei einfrieren – so einfach geht’s!

*Wir backen unser Brot (glutenfreies Weltmeisterbrot, glutenfreies Toastbrot – locker, leicht und fluffig) immer selbst und kochen immer frisch. Das Brot und unsere Brötchen frieren wir ein und entnehmen immer eine Scheibe, wenn wir sie brauchen. Die Scheibe kommt dann in den Toaster und schmeckt richtig gut. So verschimmelt uns nichts. Aber auch Eintöpfe, Gemüse (z. B. Rotkohl) und Obst frieren wir gerne mal ein, damit wir für die Tage, wenn es mal schnell gehen muss, gesundes Essen parat haben. Bislang haben wir immer alles in Plastikbeuteln eingefroren. 😦 Blöd! Nun haben wir uns für alte Schraub- und Einmachgläser Stoffbeutel Eiswürfelform aus Metall zur Aufbewahrung entschieden. Die gebrauchten Gläser können wir so sinnvoll weiter verwerten, in dem wir Essen darin einfrieren. Unser Brot und unsere Brötchen frieren wir in Stoffbeuteln ein, da wir es ja immer in Scheiben schneiden. Brot lässt sich aber auch gut als Stück in Baumwollhandtücher einwickeln und einfrieren. Der Beutel muss beim Einfrieren gut verschlossen bzw. das Brot gut eingewickelt sein. Für langfristiges Einfrieren ist diese Methode eher nicht so gut geeignet. Diese …