Autor: Jani.

Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig in Bonn

Hast du in den Osterferien noch nichts vor? Dann kommt dieser Bericht vielleicht gerade richtig für dich. 😉 Heute stellen wir dir das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig in Bonn vor. Von uns aus war es zwar eine kleine Strecke zu fahren, aber die hat sich in jedem Fall gelohnt. Dauerausstellung Die Dauerausstellung zeigt inszenierte Lebensräume wie die Savanne, Arktis & Antarktis, den Regenwald, die Wüste Sahara, Mitteleuropa und den Lebensraum Wasser. Mit allen Sinnen können die Natur erfasst und biologische Phänomene verstanden werden. Das ist ziemlich gut, weil es so auch für die Kinder spannend und interessant bleibt. Auch die komplexen Wechselwirkungen innerhalb und zwischen den verschiedenen Ökosystemen und die Auswirkungen einzelner Veränderungen (z.B. Veränderungen in der Savanne und ihre Auswirkungen auf Europa) werden anschaulich und verständlich dargestellt. Aber was soll ich viel schreiben? Fotos sagen mehr, als tausend Worte. Also, los geht’s mit einem kleinen Rundgang, komm mit! Wir starten in der Savanne Du solltest dir viel Zeit nehmen, genau hinzusehen. Die Savanne wurde – wie alle anderen Stationen auch – mit viel Liebe …

Das Ergebnis: Minimalismus-Challenge: 31 Tage, 4 Personen, 1 Challenge

Ach herrje, jetzt sind doch einige Wochen ins Land gegangen, bevor dieser Beitrag erscheint. Aber wie heißt es noch so schön? Besser spät, als nie, oder? Ich habe jetzt Urlaub und werde mal den Blog ein wenig aktualisieren. 🙂 Im Januar diesen Jahres haben wir die 31-Tage-Minimalismus-Challenge durchgezogen. Wir haben insgesamt mit vier Personen 1830 Gegenstände aussortiert. Nachdem wir wöchentlich darüber berichteten (Woche 5 unseres Nachhaltigkeitsexperiments und Konsumverzichts, Woche 6 unseres Nachhaltigkeitsexperiments und Konsumverzichts, Woche 7 unseres Nachhaltigkeitsexperiments und Konsumverzichts, Woche 8 unseres Nachhaltigkeitsexperiments und Konsumverzichts, Woche 9 unseres Nachhaltigkeitsexperiments und Konsumverzichts, gibt es jetzt die fazitziehende Zusammenfassung: Jani & Freddy Es ist unglaublich, was wir in diesen 31 Tagen geschafft haben. In Woche drei überkam mich (Jani) das Gefühl, die Challenge nicht zu Ende bringen zu können. Durch meine ganzen aussortierten Bilderrahmen, hatte ich schnell Tag 31 vor. Aber von der Mitte bis dahin, das konnte ich mir nicht mehr vorstellen zu schaffen. Während ich anfangs durch das Haus ging und Dinge sah, die wegkonnten, musste ich im Verlauf systematischer und strukturierter Vorgehen, sonst hätte das nicht geklappt. Teilweise …

Woche 12 + 13 unseres Nachhaltigkeitsexperiments und Konsumverzichts

Ja, wir leben noch! 🙂 Du merkst, es ist sehr ruhig geworden und heute erzählen wir dir, warum und wie die letzten zwei Wochen gelaufen sind. Einkaufen Das Einkaufen läuft nach wie vor sehr gut. Wir kaufen keinen Quatsch und nur das, was wir als nötig erachten. Es ist schon Wahnsinn, was sich in den letzen Wochen bzw. Monaten getan hat und wie wenig Geld wir noch ausgeben. Wir haben natürlich immer noch Luft nach oben, aber wir sind auf einem wirklich sehr gutem Weg. Auch plastikreduziert einzukaufen, klappt immer besser. Es geht alles in Mark und Bein über. Wie schon mehrfach erwähnt, wir werden nie ganz plastikfrei einkaufen (können), aber wir werden es bestmöglich reduzieren. Spülmittel Wir hatten Anfang Februar ein Rezept für Spülmittel gepostet. Nachdem wir das einen Monat testeten, ist unsere anfängliche Freude zurückgegangen und wir sind zunächst auf ein ökologisches Spülmittel von Frosch (die Flasche ist zu 100 % aus Altplastik) umgestiegen. Wir müssen da noch weiter experimentieren, das richtige Rezept haben wir noch nicht gefunden. Medienkonsum Und jetzt kommt der …

Woche 11 unseres Nachhaltigkeitsexperiments und Konsumverzichts

Und zack, schon wieder eine Woche rum! In dieser Woche haben wir besonders das tolle Wetter genossen und viel Zeit draußen verbracht. ❤ Endlich konnte unsere Quatschtröte wieder mit ihren Freundinnen draußen Inlineskates fahren und wir im Garten prüddeln. Das war (notwendiger!) Balsam für die Seele! In dieser Woche ist nicht wirklich so viel passiert. Vieles läuft genauso gut wie in den letzten Wochen. Wenn du mal alle Beiträge nachlesen möchtest, kannst du das hier tun: Nachhaltigkeitsexperiment. Die liebe Ur-Oma Allerdings gab es eine Sache, die uns echt schwer im Bauch lag. Quatschtrötes Ur-Oma rief an und sagte, dass sie ihr gerne etwas für Summe X kaufen möchte. Wir sagten ihr, dass Quatschtröte derzeit aber keine Wünsche habe. Doch, wir sollen ihr trotzdem bitte für diese Summe etwas kaufen,  sie möchte ihr eine Freude machen. Früher hätten wir uns auf die Suche nach schönen Dingen begeben, heute geht das nicht mehr.  Lieber möchten wir das Geld dann für Quatschtröte auf ein Konto legen und dann, wenn sie wirklich einen Wunsch hat oder wirklich etwas braucht, ihr …

Rote Bete Salat mit Apfel

Wir haben dir noch gar nicht einen unser Lieblingssalate gezeigt: Er besteht aus Roter Bete, Apfel (+ Saft), Preiselbeeren, Schalotten und Orangensaft. Diese Kombi ist so genial lecker. ❤ Außerdem enthält er ziemlich viele Vitamine. Rote Bete ist reich an Folsäure, Vitamin B und Eisen. Und durch das Obst kann das Eisen noch besser aufgenommen werden. Falls du Preiselbeeren nicht magst, kannst du die auch weglassen, schmeckt auch ohne ziemlich lecker. Ihr braucht 2 Gläser Rote Bete (Abtropfgewicht 220 Gr., insgesamt also 440 Gr.) 1 großer Apfel 1 kleine Schalotte 2 EL Orangensaft 2 EL Apfelsaft 2 EL Apfelessig (klar) 1 TL Senf 1 EL Preiselbeeren 1 EL Zucker Salz, Pfeffer Salat je nach Geschmack: Bataviasalat, Feldsalat, Eisbergsalat Und so geht´s Den Apfel waschen, nicht schälen und in grobe Stücke schneiden. Rote Bete aus dem Glas holen und abtropfen lassen. Beides zusammen zerkleinern. Ich mache das im Quick Chef von Tupper. Dadurch wird alles immer schön fein zerkleinert, denn der Salat soll ja nicht püriert werden, aber auch keine großen Stücke enthalten. Anschließend in eine Schüssel …