Alle Beiträge, die unter Kleingärtnern/Selbstversorgung gespeichert wurden

Tagebucheintrag #4: Kleingärtnern im April

In diesem Monat ist die Natur förmlich explodiert. Zur Freude für die Seele 🙂 , aber zum Leid der Allergiker. 😦 Wir konnten unserem Gemüse beim Sprießen und Wachsen zusehen, was unglaublich schön war und natürlich weiterhin auch ist. Es ist immer wieder ein Wunder. ❤ In Gärtnergruppen sehen wir immer wieder Fotos, auf denen mit einem Mal viele Salate oder anderes Gemüse fertig sind. Das hat uns ganz schön irritiert, denn wer isst so viel auf einmal? Wir verfahren so, dass wir zu unterschiedlichen Zeiten säen, so dass wir nicht alles auf einmal, sondern über längere Zeit ernten können. Deshalb findest du bei uns auch nicht Massen an Gemüse, sondern kontinuierlich gesätes und geerntetes Gemüse. Wir haben diesen Monat mit Larven zu kämpfen gehabt, die unseren toll gewachsenen Salat und Spinat kaputt gefressen haben. Was ansonsten noch im April in unserem Garten losgewesen ist, erfährst du jetzt. Gemüse des Monats Vorzucht Wir haben wir angefangen Grünkohl vorzuziehen, damit er Ende Mai ins Beet gesät werden kann. Für das spätere Snacken haben wir noch Mini-Snack-Gurken gekauft …

Tagebucheintrag #3: Kleingärtnern im März

Auch wenn es hier ruhiger auf dem Blog geworden ist, so haben wir dir viel aus unserem kleinen Gemüsegarten zu berichten. Nachdem es im Februar so elendig viel geregnet hatte, kamen im März endlich einige wunderschöne, sonnige Tage – es lebe der kalendarische Frühlingsanfang. 😉 Auch wenn es noch nicht ganz so viel zu säen gab, so konnten wir trotzdem schon ein paar wenige Gemüsesorten aussäen. Außerdem haben wir die Corona-Isolation genutzt, um noch einiges im Vorgarten und Garten zu verändern. So kann man sich schön ablenken und kommt nicht auf dumme Gedanken oder ins stundenlange Grübeln. 😉 Das Wetter war genau passend für diese schwierige Zeit. Aber nun zu unseren Veränderungen! Auf geht’s! Gemüse des Monats Vorzucht Im Februar haben wir, neben Kohlrabi, Rotkohl, Kopfsalat und verschiedenen Tomaten auch Paprika vorkeimen lassen. Im März keimte dann auch die Paprika, während die anderen Gemüsesorten schon ordentlich wuchsen. Fotos zu den anderen Gemüsesorten findest du weiter unten, hier jetzt die Paprika Anfang und Ende März: In diesem Monat haben wir angefangen Gurken und Lavendel vorzuziehen. Am 3.3 haben wir die …

vegetarischer Weiße-Bohnen-Eintopf + Anleitung zum Einkochen

Seit einiger Zeit kochen wir ja fleißig unsere Eintöpfe ein, damit wir, wenn es mal schnell gehen muss, auf leckeres, selbstgekochtes Essen zurückgreifen können. Heute ist es an der Zeit, euch unser Rezept für einen vegetarischen Weiße-Bohnen-Eintopf zu zeigen. Auch ohne Fleisch schmeckt er unglaublich lecker, ganz besonders, wenn du ihn zwei, dreimal aufgewärmt hast. Es lohnt sich, direkt mehr davon zu kochen! Da wir bislang noch keine Bohnen selbst angebaut haben, haben wir welche aus der Dose genommen. Das Rezept ist für etwa 4 Portionen. Da wir einkochen, nehmen wir die Zutaten mal drei. Du brauchst 1 Dose weiße Bohnen (Abtropfgewicht 530 Gr.) 2 Zwiebeln 5 mittelgroße Kartoffeln 2 große Möhren 2 Tomaten 1 TL Tomatenmark 1/2 Stange Porree 1 EL Olivenöl 800 ml Gemüsebrühe Salz und Pfeffer, ggf. Thymian, Rosmarin, Majoran 1/2 Bund Petersilie Und so geht’s Kartoffeln schälen, abwaschen und in Würfel schneiden. Sämtliches Gemüse waschen, wenn notwendig schälen und in feine Würfel hacken. Etwas Olivenöl in einen Topf geben und die Zwiebeln darin glasig anbraten. Übriges Gemüse hinzugeben, kurz schmoren und …

Kartoffel-Möhren-Eintopf/Suppe einkochen – Grundrezept

Wir nehmen immer unser eigenes Mittagessen mit zur Schule und Arbeit. 🙂 Manchmal haben wir nach einem langen Tag aber auch keine Lust zu kochen, weshalb wir das Einkochen für uns entdeckt haben. Okay, zugegeben, nicht nur wegen der Faulheit, sondern auch, weil wir in diesem Jahr Gemüse selber anbauen wollen und dann natürlich auch so manches Gemüse haltbar machen müssen/wollen/können. Wenn wir also einen Eintopf/Suppe kochen, bereiten wir immer mehr zu, so dass wir ein paar Portionen einkochen können. Jetzt ist es an der Zeit dir zu zeigen, wie wir einen Kartoffel-Möhren-Eintopf/Suppe einkochen. Geht ganz einfach, versprochen! 😉 Du brauchst Wir kochen wieder mit simplen und wenigen Zutaten ein, um Keime fernzuhalten. Erst wenn wir den Eintopf essen, verfeinern wir ihn mit Butter/Margarine, Sahne etc. Milchprodukte gehören nämlich nicht eingekocht! Du brauchst also Kartoffeln, Möhren, Zwiebeln, Frühlingszwiebeln, etwas Öl zum Anbraten, Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe sowie Gewürze deiner Wahl. Und natürlich Gläser zum Einkochen. Wir nehmen hier alte Schraubgläser und verwenden sie weiter. So geht’s Koche sämtliche Gläser, in die du den Eintopf füllen …

Tagebucheintrag #2: Kleingärtnern im Februar

Schon wieder ist ein Monat rum. Es ist unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht. Geht es dir auch so? Wir haben die Zeit im Februar genutzt, um unseren kleinen Gemüsegarten weiter zu gestalten und die ersten Pflänzchen vorzuziehen. Es juckt total in den Fingern und wir wünschen uns sehnlichst den Frühling herbei. ❤ 😉 …. Und wurden bitterlich mit Dauerregen enttäuscht (ja ja, wir wissen, dass noch Winter ist! 😉 ). Gartengestaltung Wir haben uns einen Staketenzaun, auch Bauernzaun genannt, gekauft und auf unserer Grenze zu den Nachbarn aufgestellt. Ein Bauernzaun sieht optisch mega schön aus und im Sommer können rankende Sommerpflanzen und Blumen daran hochwachsen. Das wird schön! ❤ Zudem haben wir unseren kleinen Gemüsegarten optisch durch einen kleinen Zaun zwischen Rasen und der Fläche mit Rindenmulch getrennt. Dabei haben wir die Fläche noch etwas begradigt, so dass wir auch noch etwas Platz für Pflanzen gewonnen haben. Und wie du sehen kannst, haben wir die Fläche auch direkt genutzt, aber dazu gleich mehr. Pflanzplan, Pflanzabstand und ein neues Beet – auf ein Neues! Wir …