Alle Beiträge, die unter DiY gespeichert wurden

DIY Deo selbermachen – Rezepte, Anleitungen und Erfahrungen

„Deo ersetze ich niiieeeemals nicht!“ Tja, Dinge verändern sich und alles kommt zu seiner Zeit. Nachdem wir im Bad schon die Plastikzahnbürsten durch Bambuszahnbürsten, den Badewannenzusatz durch selbstgemachte Badeperlen, Einweg-Abschminktücher durch waschbare Abschminkpads, Bodylotion durch selbstgemachte Körperbutter und flüssige Handseife, Shampoo und Duschgel durch feste Seifen ersetzt haben, wollte ich nun auch das Deo ersetzen. Ich hatte keine Lust mehr, mir alle möglichen chemischen Stoffe unter die Achseln zu sprühen und damit Müll zu produzieren. Die Badeperlen und Seifen haben meine Haut so positiv verändert, dass ich sie kaum noch mit weiteren Fetten pflegen muss (früher hatte ich extrem trockene Haut). Nur die Achseln waren durch das Antitranspirant noch ein kleines Problem, weil meine Haut dort sehr empfindlich ist und durch das Antitranspirant schnell austrocknete. Darauf hatte ich keine Lust mehr, weshalb ich mich mit selbstgemachten Deos beschäftigte. Zwei Rezepte habe ich ausprobiert. Mit einem war ich gar nicht zufrieden, das andere nutze ich jetzt regelmäßig, so dass mein herkömmliches Deo aus unserem Haushalt verbannt werden konnte 😉 Lies weiter, dann erfährst du mehr. Erster Test an einem Wochenende …

DIY: WC-Reiniger-Tabs ganz einfach selbermachen

Endlich ist es so weit: Unsere gekauften WC-Tabs sind aufgebraucht und wir konnten uns endlich dem Selbermachen widmen und ausprobieren. WC-Tabs selbst herzustellen, ist erdenklich einfach und geht super schnell. Und das Allerschönste: Wir können weiter Müll sparen und die Umwelt schonen, in dem wir auf umweltbelastende Stoffe verzichten. Die herkömmlichen WC-Tabs aus dem Geschäft sind ja meist in Alufolie eingepackt und enthalten neben den Chemikalien weitere Farbstoffe, nicht schön. 😦 Aber die Zeiten sind jetzt – dank diesen einfachen und schnellen Rezepts – vorbei. Wie auch bei den Badebomben  ist es wichtig, dass du einerseits auf die richtige Reihenfolge achtest, andererseits sehr vorsichtig bei der Zubereitung bist, da es sonst schon vorab zu einer chemischen Reaktion zwischen Natron und Zitronensäure kommen kann. Wenn du zu viel Wasser nimmst, kommt es zu einer chemischen Reaktion, also schön vorsichtig und sparsam sein! Unsere Produktion wird wohl für einige Wochen reichen. 🙂 Insgesamt haben wir etwa 15 Minuten für die Herstellung benötigt und 48 Tabs hergestellt. Aber nun zum Rezept. Du brauchst nur vier Zutaten. Du brauchst …

Rezept: Spülmittel ganz einfach selbermachen

Unser Spülmittelvorrat neigt sich dem Ende zu, weshalb wir in ein paar Tagen Neues brauchen. Wir nutzten daher die Gelegenheit, erstmalig Spülmittel selbst herzustellen. Im Internet findet man verschiedene Rezepte, die aber alle doch in den Grundzutaten gleich sind. Nur die Mengenangaben variieren. Hier findest du also nun auch unser Rezept mit unseren Mengenangaben. Du benötigst nur Wasser, Alepposeife und Natron. Super easy! Und bevor jemand meckern sollte, weil wir eine Flasche aus Kunststoff nutzen 😉 : Wir nutzen sie schon seit Jahren und werden sie auch weiterhin nutzen, solange sie noch funktioniert und gut ist. Alepposeife Die benötigte Alepposeife ist eine Olivenölseife. Sie besteht aus nur wenigen, dafür aber rein natürlichen Inhaltsstoffen: Olivenöl und Lorbeeröl. Anders als viele andere Seifen ist sie daher palmölfrei, vegan und frei von synthetischen Stoffen. Da sie keine Duftstoffe enthält, ist der Geruch eher neutral. Für die Haut ist Alepposeife sehr pflegend, weshalb sie auch für Allergiker oder Personen mit empfindlicher Haut geeignet ist. Gekauft haben wir sie im Unverpacktladen. Natron Natron eignet sich hervorragend zum Reinigen und Fett …

DIY Badezusatz selber machen: Badekugeln und Badebomben

Auch das war, ebenso wie die Badepralinen und die Körperbutter, ein Weihnachtsgeschenk für unsere Familie. Da wir das natürlich geheim halten mussten, können wir erst jetzt die Rezepte dafür veröffentlichen. 😉 Genau wie die Badepralinen, bewahren wir die Badekugeln in einem Glas auf, um die Gläser weiter zu verwerten. Diese müssen zuvor gründlich sterilisiert werden. Jede Verunreinigung kosten wertvolle Haltbarkeit, da ja keine Konservierungsstoffe mit in die Badeperlen kommen. Dazu haben wir die Gläser und Deckel 30 Minuten lang in einem Topf abgekocht. Anschließend legten wir sie auf ein trockenes und sauberes Küchentuch, das wir vorher mit etwas Desinfektionsmittel besprüht haben. Sicher ist sicher. Damit die Badekugeln sprudeln, benötigst du Natron und Zitronensäure. Dabei musst du das Verhältnis von 2:1 (Natron:Zitronensäure) einhalten, damit es funktioniert. Natron wird sowohl in der Reinigung als auch in der Kosmetik eingesetzt und hat eine antibakterielle und basische Wirkung. Zudem benötigst du Speisestärke, damit die Badekugeln fest werden. Das Kokosöl spendet der Haut Feuchtigkeit. Insbesondere für Kinder sind Badekugeln mit Farbe besonders toll. Zum Färben benötigst du Lebensmittelfarbe in Pulverform. Du …

DIY Badezusatz selbermachen: Badepralinen

Endlich dürfen wir dir unser Rezept für selbstgemachte Badepralinen zeigen. Wir mussten damit etwas warten, da unsere Familie und Freunde hier mitlesen und wir die Weihnachtsüberraschung nicht verderben wollten, schließlich war es ein Weihnachtsgeschenk von uns für sie. ❤ Wir haben sie mit ganz viel Liebe gemacht. ❤ Eine Badepraline reicht für ein Vollbad. Sie löst sich langsam auf und macht das Wasser ölig. Schon während des Badens legt sich ein angenehmer öliger Film auf die Haut, der sie samtig weich macht. Nach dem Baden zieht der Ölfilm recht schnell ein. ❤ Sollte es dir zu viel sein, kannst du das Öl vorsichtig abtupfen. Die Haut fühlt sich einfach nur toll an, samtig weich und ist gut gepflegt. Die ganzen trockenen Stellen sind weg. Wir sind nach dem Baden immer ganz verliebt in unsere Haut. ❤ Wir hatten in unserer ersten Version Lavendelblüten mit eingearbeitet. Allerdings empfinden wir sie als störend, zudem sehen sie aus wie tote Fliegen. 🙂 In unsere Badepralinen bekommen außer die Öle keine weitere Zutaten. Wenn du das allerdings magst, kannst …