Alle Beiträge, die unter Kuchen, Kekse & Brot gespeichert wurden

glutenfreie mega Cookies mit Schokostückchen

Sonntags ist bei uns Familienzeit. Mittlerweile ist es zur Tradition geworden, gemeinsam zu backen. Und oft backen wir so viel, dass noch etwas übrig bleibt und die Kinder unter der Woche nach der Schule noch davon essen können.  Durch die familiäre Zöliakie kaufen wir keine Fertigkekse mehr. Zum einen sparen wir dadurch Geld, zum anderen Verpackungsmüll. Und wir wissen was enthalten ist.  Der Aufwand für die Kekse ist ziemlich gering, die Größe variabel. Die kannst du so groß machen, wie du möchtest. Innen sind sie für eine längere Zeit recht fluffig und weich. Super lecker!Aber ich möchte dich jetzt auch nicht länger auf die Folter spannen, hier kommt das leckere Rezept: Du brauchst für ein Blech (je nach Größe 10 bis 20 Cookies) 75 Gr. Butter oder Margarine100 Gr. Zucker1 Ei150 Gr. Mehl (Schär Mix B, weil wir das immer im Haus für die Brote haben; du kannst natürlich auch Mix C nehmen)1 TL Backpulver100 Gr. Raspelschokolade oder Schokoladentropfen (Schokojunkies können natürlich auch mehr nehmen 😉 ) Und so geht’s Die Butter mit dem Zucker schaumig …

glutenfreie Biskuitrolle mit Himbeere-Sahnejoghurt-Füllung

Viel zu lange musste meine Jani auf ihre heiß geliebte Biskuitrolle verzichten, weil es diese nicht ohne Gelatine gibt bzw. weil wir keine ohne fanden. Und durch Jani’s diagnostizierte Zöliakie wurde das Ganze halt auch nicht einfacher. Am Donnerstag war Jani mit Freund*innen im Kino und ich habe die Zeit genutzt, um ihr eine Biskuitrolle ohne Gelatine und natürlich ohne Gluten zu zaubern. Die erste Version hat eine Himbeere-Joghurt-Sahne-Füllung. Die klassische Zitronenfüllung wird dann demnächst noch getestet nachgereicht. Die Überraschung ist absolut geglückt! Jani hat sich total gefreut und die Rolle ist wirklich einfach zu machen. Der Teig ist herrlich fluffig, so wie man es von einem Biskuit gewohnt ist. Kommen wir nun aber zu den Zutaten, die ihr braucht: Für den Biskuitteig: 5 Eier Größe M 100 gr. Puderzucker Prise Salz 120 gr. glutenfreies Mehl (ich habe Typ B von Schär benutzt) 1/2 Päckchen Backpulver 1 Tüte Vanillezucker Zucker (zum Besteuen des Küchentuches) Für die Füllung: 150 gr. Naturjoghurt 200 ml Sahne 1 Tütchen Vanillezucker 300 gr. TK Himbeeren 50 gr. Zucker Und so …

glutenfreies Weltmeisterbrot

Wir freuen uns, dir heute unser Rezept für ein glutenfreies Weltmeisterbrot präsentieren zu dürfen. Wir sind alle so glücklich, dass uns das Brot gelungen ist. Warum? Bislang hatten wir immer noch Schwierigkeiten bei der Umstellung auf glutenfreies Brot. Gekauftes glutenfreies Brot schmeckt oft gummiartig und ist für uns nicht lecker. Daher kommt für uns nur selbstmachen in Frage. Außerdem wissen wir so auch, was drin ist. 🙂 Während wir ein Toastbrot schon seit einiger Zeit regelmäßig backen, fehlte uns noch ein körniges Brot. Da wir gerne Weltmeisterbrot essen, wurde dies zu unserem ersten Versuchsobjekt. Und was sollen wir sagen? Es hat geklappt – und das direkt beim ersten Mal! Die Kruste ist nach dem Backen schön knusprig. Nach dem Erkalten ist die Kruste zwar nicht mehr knusprig, aber immer noch sehr lecker. Das Brot lässt sich gut schmieren und fällt dabei nicht auseinander. Zudem schmeckt es fluffig und locker. Und ein ganz wichtiger Aspekt: Es klebt nicht im Mund und schmeckt nicht gummiartig. Schön ist auch, dass keine Hefe mit in das Rezept gehört und …

Produkttest: glutenfreier Zitronenkuchen aus der Backmischung von Vemondo

Werbung | Produkttest | unbeauftragt Vor einigen Wochen gab es verschiedene glutenfreie Produkte bei Lidl. Wir kauften uns die Backmischung für Zitronenkuchen für 1,99 Euro. Heute bekommen wir Besuch und nutzten die Gunst der Stunde, mal wieder einen Kuchen zu backen und diese Backmischung zu testen. Wir sind ja noch in der Findungsphase und probieren allerlei aus. Leider haben wir noch kein überzeugendes Rezept für einen Zitronenkuchen gefunden, so dass wir da manchmal noch auf fertige Backmischungen zurückgreifen. Es braucht alles seine Zeit. Ich finde, gerade bei den glutenfreien Sachen ist das schwer. Als wir auf vegetarisch umstiegen, war das alles gar nicht so schwer. Bei diesem Umstieg allerdings schon. Viele Rezepte schmecken trocken oder fallen auseinander. Da muss man viel experimentieren und das braucht halt seine Zeit. Ich freue mich schon, wenn wir endlich DAS Rezept gefunden haben, ohne auf Fertigmischungen zurückgreifen zu müssen. Aber jetzt zurück zur Backmischung: Die glutenfreie Backmischung besteht aus: Maisstärke, Zucker, Maismehl, Reismehl, Feuchthaltemittel: Sorbit; Backpulver (Säuerungsmittel: Diphosphate; Bachtriebmittel: Natriumkarbonate), natürliches Zitronen-Aroma mit anderen natürlichen Aromen, Verdickungsmittel: Guarkernmehl und …

glutenfreies Toastbrot – locker, leicht und fluffig

Leute, wir feiern Premiere: Wir haben unser erstes glutenfreies Brot gebacken. Da unsere Teenietochter Brot generell nicht so gerne mag, dafür aber Toast und Knäckebrot, haben wir uns für ein Toastbrot entschieden. Inspiriert hat uns Kochtrotz. Fazit der Familie: Das Brot lässt sich gut aus der Form entfernen und hat eine feste Konsistenz, bröselt nicht und fällt auch nicht auseinander. Nach dem Toasten ist es richtig kross und schmeckt total gut! Wir sind allesamt begeistert. Das Fazit unserer Quatschtröte: „Ich möchte noch eins!“ und auch unsere kritische Teenietochter mag es gerne: „Ja, das ist gut!“ Das heißt schon was bei ihr ;-). Juhu! Und das Schöne: Es liegt auch überhaupt nicht schwer im Magen. Also, ran an den Ofen und Nachbacken. Es lohnt sich! Das Toastbrot lässt sich auch wunderbar in Scheiben schneiden, einfrieren und dadurch scheibenweise entnehmen. Perfekt! Ihr braucht 300 ml lauwarme Milch 7 Gr. Trockenhefe (1 Tüte) 2 TL Zucker (1/2 TL für den Vorteig, 1,5 TL für den Hauptteig) 3 Eier 400 Gr. glutenfreies Mehl (Mix B Brotmix von Schär) 1/2 EL Salz …