Alle unter Ausflüge verschlagworteten Beiträge

DASA Arbeitswelt Ausstellung in Dortmund

[unbezahlte Werbung, einfach so, weil es uns gefallen hat] Als Freddy vor einigen Monaten vorschlug, ins die DASA Arbeitswelt Ausstellung in Dortmund (Friedlich-Henkel-Weg 1-25) zu fahren, war meine Begeisterung nicht so groß. Ich habe mir mit Arbeitssicherheit und Arbeitsplätzen wirklich eine langweilige Ausstellung vorgestellt. Der Familie zuliebe bin ich natürlich mitgefahren…… Und war hellauf begeistert! Am letzten Wochenende waren wir zum zweiten Mal da, da man sich alles gar nicht in einem Mal intensiv anschauen kann – die Ausstellung geht über mehrere Etagen und Ebenen. Daher möchte ich dich an dieser Stelle vorwarnen, der Beitrag wird recht lang und ausführlich. 😉 Übrigens gefällt uns die Kombination aus Mitmachen und Informieren besonders gut. Sowohl Aktuelles als auch Geschichte wird hier (spielerisch) dargestellt und toll erklärt. Manche Sachen zum Ausprobieren sind erst für ältere Kinder, was an manchen Stellen schade war (z. B. der Gabelstaplersimulator). Dennoch gibt es aber auch für ganz kleinen eine Menge zu sehen und auszuprobieren. Fangen wir erst einmal mit den Eintrittspreisen an (Stand 4.11.2018) Besucher Preis DASA Card Family (Jahreskarte) 28,00 EUR …

Urlaub in der Bretagne: Cap Fréhel

Ich bin immer noch ganz Hin und Weg von diesem Ort. Die Schönheit der Natur werde ich nie vergessen. Mein Mann und ich haben beschlossen, dass wir irgendwann nochmal wiederkommen werden. Man kann hier den ganzen Tag verbringen, da es so viel zu entdecken gibt und Wanderwege vorhanden sind. Was ganz besonders toll war: Anders als bei unseren anderen Ausflügen in der Bretagne, hatten wir endlich einmal sonniges Wetter! Das war schön! Das Cap Fréhel liegt liegt im Norden der Bretagne, an der Côte d’Émeraude und gehört zu den beeindruckendsten und mistbesuchten Naturdenkmälern in der Bretagne. Geprägt ist Cap Fréhel von seiner Steilküste, auf der zwar keine Bäume wachsen, dafür aber eine wunderschöne Heidelandschaft. An dieser Stelle ein kleiner Tipp: Es gibt ganz viel Stechgingster, da kann man sich schön dran picken, wenn man nicht aufpasst ;-). 70 Meter ragt das Cap ins Meer. Wenn man an der Klippe steht, ist es höchst beeindruckend, wie tief der Abgrund ist. Dieses Gefühl der schwindelerregenden Tiefe kann kein Foto nachempfinden, das muss man selbst erlebt haben. Die Aussicht …

Urlaub in der Bretagne: das Kloster Mont-Saint-Michel

Eigentlich stimmt die Überschrift so nicht: Das Kloster Mont-Saint-Michel liegt am Ende der Normandie Richtung Bretagne. Aber da wir unseren Urlaub in der Bretagne verbringen, Le Mont-Saint-Michel relativ nah an der Grenze zwischen Normandie und Bretagne liegt, habe ich die Überschrift so bewusst gewählt. Hier vor Ort war das Wetter nicht so schön und in Le Mont-Saint-Michel sollte es besser sein. Also haben wir uns entschlossen, unseren Tagesausflug dorthin zu machen. Wir hatten uns ja bereits im Vorfeld schon sehr darauf gefreut. Von Saint-Pol-de-Léon fuhren wir gut 2,5 Stunden. Autobahnen gibt es hier nicht wirklich ;-).  Leider fing es unterwegs schon an zu regnen, was sich erst zum Nachmittag, als wir wieder zurück fuhren, legte. Die ganze Insel ist wunderschön und ohne Regen wäre es bestimmt noch so viel schöner gewesen. Aber auch so war dieser Besuch für uns sehr wertvoll. Parkplätze gibt es genügend vor Ort, diese sind etwa 2,5 km von Saint-Mont-Michel entfernt. Die Kosten betragen bis zu 2,5 Stunden sechs Euro. Alles darüber 12 Euro.  Hier gibt es auch kostenlose Toiletten und …

Urlaub in der Bretagne: Der mystische Wald von Huelgoat

Heute möchte ich euch von unserem Ausflug in den mystischen Wald von Huelgoat (dem Zauberwald), das bretonische Fontaineblau, berichten und euch eindrucksvolle Bilder zeigen. Solltet ihr irgendwann in der Nähe sein, fahrt dort auf jeden Fall hin. Es ist dort sehr schön und lohnt sich für Klein und Groß! Huelgoat ist ein kleiner Ort und liegt etwa 30 km südlich von Morlaix entfernt. Hier befindet sich auch der Zauberwald, der von einer wunderschönen, mystischen Felsenlandschaft geprägt und durchzogen von einem Wildbach ist. Dieser lädt zum Spazierengehen und Wandern ein. Auf den großen Steinfelsen kann auch geklettert werden. Der Wald ist sagenumwoben. Eine dieser Geschichten ist die, über den Riesen namens Gargantua, der aus Wut über zu wenig Essen die Steine vom Norden der Bretagne in den Süden bis nach Huelgoat geworfen hat. Wissenschaftlich betrachtet sind die Steine jedoch das Ergebnis vulkanischer Aktivität und Jahrtausenden der Erosionen. Dennoch kann man bei der atemberaubenden Menge und vor allem Größe der Steine verstehen, warum die frühen Bretonen an die Sage mit dem Riesen glaubten. Die Felsbrocken sind riesengroß und …

Quni-Camp in Münster – ein Spaß für die ganze Familie

Auch in diesem Jahr findet  wieder das Q.Uni-Camp in Münster statt. Die Q.Uni ist die Kinder- und Jugend-Uni der WWU Münster. Neben regelmäßigen Vorlesungen für Kinder ab 8 Jahren, bieten jährlich ein Camp an. Vom 23. Juni bis 5. August können die Kinder spielen, experimentieren, forschen, tüfteln und bauen. Zusätzlich bieten sie auch eine einwöchige Ferienbetreuung an. Dafür muss man sich aber rechtzeitig anmelden, da die Plätze immer schnell weg sind. Tolle Sache! Im letzten Jahr waren wir erstmalig dort. Wir fanden es so toll, dass wir auch in diesem Jahr wieder mit von der Partie sein mussten. Klar, es macht ja auch unheimlich viel Spaß. Die Q.Uni hat immer wieder verschiedene Highlights und spezielle Angebote, in denen auch Firmen vor Ort sind und tolle Mitmachsachen anbieten. Wir waren da, als die BASF vor Ort war. Heute möchte ich, mit etwas Verspätung, die Bilder zeigen. Das Wetter war so schön, dass ich keine Zeit für diesen Beitrag hatte. Aber jetzt ist es endlich soweit. Here they are! Wie entstehen Vulkanausbrüche? Wie sieht es in einem …