Alle unter Entschleunigung verschlagworteten Beiträge

Wie der Minimalismus uns verändert: viele Entscheidungen für ein ruhigeres Leben

In diesem Jahr setzen wir uns sehr viel mit den Gedanken auseinander, was uns wirklich glücklich macht und was wir brauchen. Insbesondere unsere Minimalismuschallenge (Neue Minimalismus-Challenge: 31 Tage, 4 Personen, 1 Challenge ,Das Ergebnis: Minimalismus-Challenge: 31 Tage, 4 Personen, 1 Challenge) gab uns den entscheidenen Anstupser. So kam es dazu, dass wir unser Leben weiter aufräumten und Entscheidungen trafen (und am Ende angekommen sind wir gewiss noch nicht). In diesem Beitrag Wie macht ihr das bloß? Vereinbarkeit von Familie, Studium und Job  berichteten wir noch darüber, wie wir Job, Studium und Kinder unter einen Hut bekommen. Heute sieht es schon wieder anders bei uns aus: Freddy brach nach reiflicher Überlegung sein Studium ab und entschied sich für eine Weiterbildung. Ich gab zwei Ehrenämter auf, weil sie mich nicht mehr glücklich machten und emotional belasteten. Es war für mich nur noch eine Pflicht, keine Freude mehr. Da ich immer ein starkes Pflichtgefühl in mir trage, hat diese Entscheidung lange gedauert, bis ich sie umsetzte. Aber ich habe gelernt, dass ich viele Dinge gar nicht machen muss, sondern nur, …

Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig in Bonn

Hast du in den Osterferien noch nichts vor? Dann kommt dieser Bericht vielleicht gerade richtig für dich. 😉 Heute stellen wir dir das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig in Bonn vor. Von uns aus war es zwar eine kleine Strecke zu fahren, aber die hat sich in jedem Fall gelohnt. Dauerausstellung Die Dauerausstellung zeigt inszenierte Lebensräume wie die Savanne, Arktis & Antarktis, den Regenwald, die Wüste Sahara, Mitteleuropa und den Lebensraum Wasser. Mit allen Sinnen können die Natur erfasst und biologische Phänomene verstanden werden. Das ist ziemlich gut, weil es so auch für die Kinder spannend und interessant bleibt. Auch die komplexen Wechselwirkungen innerhalb und zwischen den verschiedenen Ökosystemen und die Auswirkungen einzelner Veränderungen (z.B. Veränderungen in der Savanne und ihre Auswirkungen auf Europa) werden anschaulich und verständlich dargestellt. Aber was soll ich viel schreiben? Fotos sagen mehr, als tausend Worte. Also, los geht’s mit einem kleinen Rundgang, komm mit! Wir starten in der Savanne Du solltest dir viel Zeit nehmen, genau hinzusehen. Die Savanne wurde – wie alle anderen Stationen auch – mit viel Liebe …

Schatz, ich muss dir da was sagen…

Mein Liebling, ich habe Urlaub und viel Zeit. Zeit zum Nachdenken. Zeit, um wieder zu mir zu finden. Zeit, zum Genießen. Zeit nur für die Familie. Zeit nur für uns beiden. Ich genieße die Zeit mit dir gerade so intensiv, dass ich dir etwas sagen möchte. Worte, die ich eigentlich viel öfter sagen müsste, die aber im Alltag in dieser Intensität untergehen. Und das tut mir leid. Du hast es verdient, jeden Tag zu hören, wie wundervoll und toll du bist. Wie gut du mir und unseren Kindern tust und was für ein besonderer Mensch du bist. Wir sind jetzt seit über acht Jahren zusammen und diese Zeit ist die beste, schönste, verrückteste, erlebnisreichste und großartigste Zeit meines Lebens. Nicht nur, dass du wie selbstverständlich meine Kinder aus erster Ehe angenommen hast und immer von „unseren Kindern“ sprichst, nein, du warst so mutig und hast uns noch ein gemeinsames Kind geschenkt. Ohne das du vorher jemals selbst Vater gewesen bist, hast du  dich auf das Abenteuer Patchwork eingelassen und machst das fabelhaft. Ich glaube, es …

Führung durch das Phänomania Erfahrungsfeld in Essen

{Werbung?*} Ich freue mich richtig über diesen Blogbeitrag, weil unser Ausflug wirklich sehr schön war. Ich hatte ja bereits darüber berichtet, dass ich im Rahmen meines Ehrenamtes Veranstaltungen für Kinder und ihre Familien plane und durchführe. Heute waren wir mit insgesamt 7 Familien im Phänomania Erfahrungsfeld in Essen, um mit unseren Sinnen zu experimentieren und zu erleben. Wir bekamen eine tolle Führung durch die Ausstellung und gute Erklärungen zu den einzelnen Exponaten. Der junge Mann, der uns begleitete, war sehr erstaunt und verwundert über das Wissen der Kinder ;-). Wir starteten bei den Chladnischen Klangfiguren. Wir füllten etwas Sand auf die Metallfläche und rieben anschließend mit einer Art Geigenbogen an den Seiten. Der Quarzsand beginnt dabei zu tanzen und bildet je nach Tiefe bzw. Höhe des Tons unterschiedliche Sandbilder. Spannend! Anschließend ging es in den Schattenraum. Dort fanden wir heraus, wie bunte Schatten entstehen. Aber damit noch nicht genug! Zunächst mussten wir uns im Raum verteilen, dann wurde das Licht ausgeschaltet. Im Dunkeln mussten wir dann einen Kreis bilden und uns an den Händen halten. …

Römerfest „Schwerter, Brot und Spiele“ 2018 in Xanten

Was sind wir froh, uns kurzfristig zum Besuch des Römerfestes in Xanten entschieden zu haben. Wir hatten einen so schönen Tag, an dem wir euch unbedingt teilhaben lassen möchten. Das Gelände ist sehr weitläufig und groß. An unterschiedlichen Stellen befinden sich Mueseen, die wir heute allerdings nicht besuchen konnten. Das Angebot des Festes war so vielfältig und groß, dass wir leider Abstriche machen mussten. Aber so schlimm ist das auch nicht, da wir ja noch mal wiederkommen werden. Die riesigen Grünflächen laden zum Toben und Spielen ein ;-). Wir kamen direkt passend zur Vorstellung der Legionäre. Es wurde gut erklärt und anschaulich dargestellt, was Legionäre waren, welche Kleidung und Ausrüstung sie trugen, welche Hierarchien und Positionen es gab, wie sie kämpften und sich verteidigten, wie sie marschierten und sich aufstellten. Die Akteure haben das wirklich ganz toll gemacht (nochmal ein großes Lob!). Na, seht ihr sie da hinten? Da kommen sie, die Legionäre! ….. Und schon sind sie da. Sie haben uns auch die „Schildkröte“ gezeigt, die sie vor feindlichen Angriffen schützen sollte und die …