Alle unter FairTradeKleidung verschlagworteten Beiträge

Meine Capsule Wardrobe – mehr Minimalismus im Kleiderschrank

Seit Monaten beschäftige ich mich mit meinem Kleiderschrank und habe nach und nach aussortiert. Das war ein langer und intensiver Prozess, sowohl aus emotionalen, als auch aus nachhaltigen Gründen. Jetzt aber habe ich meine Capsule Wardrobe zusammen. Plötzlich war der Moment da, in dem ich dachte „Jetzt habe ich alles passend zusammen, jetzt ist es okay.“ Mein Kleiderschrank ist etwa 1,50 m lang und ca. 2 m hoch. Mittlerweile passt meine ganze Kleidung an eine Kleiderstange. In den restlichen Fächern die jetzt frei sind, befindet sich in einem Fach Kleidung für die andere Jahreszeit, in einem anderen Unterwäsche und Socken. Der Rest ist frei! Früher waren sowohl die komplette Kleiderstange als auch die Fächer mit Kleidung voll. Alte Beiträge und Fotos findest du in diesen Beiträgen: Minimalismus – es geht in eine neue Phase, Kleiderschrankausmisten die II. Wie viele Kleidungsstücke ich nach dem ganzen Aussortieren noch besitze? Die Auflösung erfolgt im Beitrag. 😉 Was ist eine Capsule Wardrobe? Während meiner Auseinandersetzung mit meiner Kleidung, stoß ich immer wieder auf den Begriff Capsule Wardrobe. Bis vor einigen Wochen hatte …

Dokumentation über die sozialen und umweltbezogenen Auswirkungen der Kleidungsherstellung: The True Cost

* „Heute wissen wir, 20 Jahre später, nach Hunderten von Studien, je mehr die Menschen ihren Schwerpunkt auf materielle Werte legen, desto wichtiger scheint ihnen Geld und Image, Status und Besitz zu sein. Sie sind weniger glücklich,  mehr deprimiert und verängstigt. Wir wissen, dass all diese Arten der psychologischen Probleme mit dem Anstieg materieller Werte ebenfalls ansteigen werden. Nun steht das aber im Widerspruch mit den Tausenden Botschaften, die wir jeden Tag der Werbung erhalten. Sie suggerieren, dass Materialismus und das Streben nach Besitz uns glücklich macht.“ Tim Kasser, Professor für Psychologie am Knox College Momentan geht es mir grundsätzlich so, dass ich viel mehr in diesen Dingen hinterfrage und mehr darüber wissen möchte. Je mehr ich mich mit den Themen Nachhaltigkeit und Minimalismus beschäftige, desto mehr Themen und neue Gebiete eröffnen sich. Beispielsweise habe ich mir auch nie Gedanken darüber gemacht, dass durch Plastikwasserkocher Mikroplastik in das abgekochte Wasser kommt. Du? Lisa von Ichlebegruen.de hat darüber berichtet, nachdem sie einen NDR Bericht sah. Unser Sinneswandel und die veränderte Lebenseinstellung führt zu immer mehr neuen Fragen, führt …