Alle unter Fakten verschlagworteten Beiträge

Plastikatlas 2019 – Zahlen & Fakten zum Plastikwahn

Wusstest du, dass… … Plastik ein Abfallprodukt der chemischen Industrie ist? … zwischen 1950 und 2015 weltweit 8,3 Milliarden Tonnen Plastik produziert wurden, von denen weniger als zehn Prozent recycelt wurden? … Coca Cola 1978 die Glasflasche durch eine Plastikfalsche ersetzte und dadurch eine eine neue Ära einleitete? … von Plastik viele gesundheitsschädliche Risiken ausgehen? … die Böden und Binnengewässern je nach Umgebung zwischen vier- und 23-mal so viel durch Plastik verschmutzt sind, als die Meere? … die Landwirtschaft jährlich ca. 6,5 Millionen Tonnen Plastik nutzt? … viele Kleidungsstücke aus Chemiefasern wie Polyester hergestellt werden, dessen  Grundstoff Erdöl oder Gas sind? … Deutschland 2017 nur 15,6 Prozent des angefallenen Plastiks recycelt hat und der drittgrößte Exporteur von Plastikmüll ist? Schlimmer sind nur die USA und Japan (Plastikatlas 2019, S. 8, 9). Nein? Das wusstest du nicht? Dann ist dieser Beitrag vielleicht genau richtig für dich. Da wir uns immer wieder tiefergehend mit verschiedenen Themen beschäftigen (schau beispielsweise diese Beiträge an Hör auf Fleisch zu essen! Fakten zum Klimawandel und Fleischkonsum oder Dokumentation über die sozialen und umweltbezogenen Auswirkungen der …

Earth Overshoot Day – Erdüberlastungstag 2019

Heute, am 29.07.2019, ist ein trauriger und nachdankenswerter Tag.  Wir haben den Earth Overshoot Day – oder auf deutsch Erdüberlastungstag – erreicht. Das Budget unserer Natur für dieses Jahr haben wir heute aufgebraucht. Das bedeutet, dass unser jährlicher Bedarf an Natur das übersteigt, was uns die Ökosysteme in einem ganzen Jahr erzeugen können. Erstmalig hat die Welt diese globale Grenze in den 1970er Jahren überschritten. Vergleicht man die letzten 20 Jahre, so hat sich der Earth Overshoot Day bis heute um zwei Monate nach vorne verschoben. Und der heutige Tag ist der früheste Earth Overshoot Day in der Geschichte der Menschheit. Wir nutzen die Natur zur Zeit 1,75-mal schneller, als sich unsere Ökosysteme überhaupt regenerieren können. Klarer ausgedrückt: Wir leben so, als hätten wir 1,75 Erden zur Verfügung. Und woran liegt es? Daran, dass wir die Erde verbrauchen, Reserven abbauen und der Erde keine Möglichkeit geben, sich zu erneuern und wieder aufzubauen. Wir leben über unsere Verhältnisse und besitzen und nutzen von allem zu viel. Berechnet werden diese Daten von der Nachhaltigkeitsorganisation Global Footprint Network. anhand des …