Alle unter Garten verschlagworteten Beiträge

Tagebucheintrag #5: Kleingärtnern im Mai

Hach was war dieser Monat schön, so sonnig, so grün, so warm… Und von den Nachbarn gab es erste Komplimente für unseren kleinen Gemüsegarten: „Euer Garten sieht so schön aus!“, „Da steckt aber viel Arbeit und Liebe drin!“ und „Sowas hätten wir gerne auch. Wir überlegen auch, unseren Garten grüner zu gestalten und Gemüse anzubauen.“ Wenn man sowas hört, schwillt das Anfänger-Gärtner-Herz voller Stolz an. 😉 Aber ich möchte euch nicht länger auf die Folter spannen, los geht es mit unseren Erfahrungen im Mai. Vorzucht Tatsächlich haben wir im Mai nichts großartig vorgezogen, außer unseren Kopfsalat. Ja, Kopfsalat zieht man eigentlich nicht vor, 😉 aber wir wollten das mal testen, um unseren Platz in den Beeten und die Zeit auch vernünftig nutzen zu können. Direktsaat Wir haben immer wieder Rucola, noch ein paar Radieschen sowie wöchentlich Salat nachgesät, mehr aber nicht wirklich. Und es wächst…. Endlich können wir euch viel größere Pflanzen zeigen. ❤ Wo fangen wir nur an? Am besten mit einem weiteren kleinen Einblick in den Garten. Hier siehst du die Hängetomaten, unsere geliebte Clematis, ein bisschen …

Sturmwäscheklammern aus Holz – Wunderbares aus Omas Zeiten

[Der Beitrag enthält eine Verlinkung und Empfehlung, die aber auf keiner Kooperation basiert.] Bislang haben wir unsere Wäsche auf einem Wäscheständer getrocknet und brauchten daher keine Wäscheklammern. Da wir jetzt stolze Besitzer eine Wäscheleine im Garten  sind, sind Wäscheklammern notwendig, wenn wir unsere Wäsche draußen trocknen möchten. Also haben wir uns auf die Suche begeben, welche Alternativen es zu herkömmlichen Wäscheklammern gibt. Wir wollten nämlich keine Wäscheklammern aus Plastik, weil die immer wieder kaputt gehen und wir ja Plastik vermeiden möchten. Außerdem finden wir die Abdrücke, die Wäscheklammern hinterlassen, absolut nicht schön. Zudem rostet das Metall auch schnell. Das stört uns schon sehr. Aber wem mag es da anders gehen? Wahrscheinlich niemandem. Auf der Suche nach einer Alternative sind wir dann auf Sturmwäscheklammern gestoßen, die es schon zu Omas Zeiten gab. Und was sollen wir sagen? Wir sind begeistert! Warum? Die Kleidung lässt sich total schnell auf- und abhängen. Je nach Dicke des Stoffes, können die Klammern leichte Spuren hinterlassen (z. B. bei dicken Socken), die man aber kaum sieht. Es kommt im Vergleich herkömmlichen …

Tagebucheintrag #4: Kleingärtnern im April

In diesem Monat ist die Natur förmlich explodiert. Zur Freude für die Seele 🙂 , aber zum Leid der Allergiker. 😦 Wir konnten unserem Gemüse beim Sprießen und Wachsen zusehen, was unglaublich schön war und natürlich weiterhin auch ist. Es ist immer wieder ein Wunder. ❤ In Gärtnergruppen sehen wir immer wieder Fotos, auf denen mit einem Mal viele Salate oder anderes Gemüse fertig sind. Das hat uns ganz schön irritiert, denn wer isst so viel auf einmal? Wir verfahren so, dass wir zu unterschiedlichen Zeiten säen, so dass wir nicht alles auf einmal, sondern über längere Zeit ernten können. Deshalb findest du bei uns auch nicht Massen an Gemüse, sondern kontinuierlich gesätes und geerntetes Gemüse. Wir haben diesen Monat mit Larven zu kämpfen gehabt, die unseren toll gewachsenen Salat und Spinat kaputt gefressen haben. Was ansonsten noch im April in unserem Garten losgewesen ist, erfährst du jetzt. Gemüse des Monats Vorzucht Wir haben wir angefangen Grünkohl vorzuziehen, damit er Ende Mai ins Beet gesät werden kann. Für das spätere Snacken haben wir noch Mini-Snack-Gurken gekauft …

DIY Wäscheleine selbst bauen – auch für kleinere Gärten

Ich liebe es, die Wäsche im Frühling und Sommer draußen trocknen zu lassen. ❤ Mein Traum war immer eine Wäscheleine im Garten. Hast du ein Bild vor Augen? Ich meine diese lange Wäscheleine im Garten, die von einem Pfosten zum nächsten gespannt ist – so wie zu Großmutters Zeiten. 🙂 Seitdem wir hier wohnen, habe ich den Wunsch immer beiseitegeschoben, einfach weil unser Garten nicht riesig ist. Anfang April hatte ich mal wieder die Wäsche draußen auf unserem Wäscheständer aufgehangen und zum wiederholten Male ist der Ständer samt Wäsche umgekippt. Das nervte mich dermaßen. Und plötzlich hatte ich eine Eingebung: Ich schaute zur linken Seite unseres Gartens (auf der rechten Seite befinden sich unser Gemüsegarten) und konnte mir bildlich eine selbstgebaute Wäscheleine vorstellen. Die Wäscheleine steht in einem Blumenbeet. Da sich auf Länge der Leine nur zwei Pflanzen befinden die in die Höhe gehen (Hortensie Annabel 1,20 m und ein Forthysia-Strauch 2 m), und sich dort ansonsten nur Bodendecker befinden, ist der Platz ideal für die Wäscheleine. Wir können die Fläche dadurch richtig ausnutzen. Das …

Tagebucheintrag #3: Kleingärtnern im März

Auch wenn es hier ruhiger auf dem Blog geworden ist, so haben wir dir viel aus unserem kleinen Gemüsegarten zu berichten. Nachdem es im Februar so elendig viel geregnet hatte, kamen im März endlich einige wunderschöne, sonnige Tage – es lebe der kalendarische Frühlingsanfang. 😉 Auch wenn es noch nicht ganz so viel zu säen gab, so konnten wir trotzdem schon ein paar wenige Gemüsesorten aussäen. Außerdem haben wir die Corona-Isolation genutzt, um noch einiges im Vorgarten und Garten zu verändern. So kann man sich schön ablenken und kommt nicht auf dumme Gedanken oder ins stundenlange Grübeln. 😉 Das Wetter war genau passend für diese schwierige Zeit. Aber nun zu unseren Veränderungen! Auf geht’s! Gemüse des Monats Vorzucht Im Februar haben wir, neben Kohlrabi, Rotkohl, Kopfsalat und verschiedenen Tomaten auch Paprika vorkeimen lassen. Im März keimte dann auch die Paprika, während die anderen Gemüsesorten schon ordentlich wuchsen. Fotos zu den anderen Gemüsesorten findest du weiter unten, hier jetzt die Paprika Anfang und Ende März: In diesem Monat haben wir angefangen Gurken und Lavendel vorzuziehen. Am 3.3 haben wir die …