Alle unter glutenfrei verschlagworteten Beiträge

glutenfreier Käsekuchen (mit Mandarinen)

Unsere große Teenietochter isst für ihr Leben gern Käsekuchen. Seit ihrer Zöliakiediagnose hat sie jedoch keinen Käsekuchen mehr gegessen. Daher versuchte ich mich zu ihrem Geburtstag erstmalig an einem glutenfreien Käsekuchen. Und was soll ich sagen? Es hat gut geklappt, weshalb ich dir das Rezept unbedingt zeigen möchte. Im Prinzip ist es ein einfacher Mürbeteig (den man auch für Plätzchen nehmen kann) und einer entsprechenden Käsekuchenfüllung. Demnächst versuche ich mich an einem Käsekuchen ohne Teig, mal sehen wie das klappen wird. Da die Füllung aber recht fest ist, kann ich mir das gut vorstellen. Folgende Zutaten brauchst du Für den Teig 200 Gr. glutenfreies Mehl (wir haben : Schär Mehl Mix C für Kuchen & Kekse genommen) 100 Gr. gemahlene Mandeln 1 Tütchen Vanillezucker 100 Gr. Zucker 2 Eier Größe M 125 Gr. kalte Butter  eine Prise Salz Für die Füllung 600 Gr. Quark 2 Packungen Vanillepuddingpulver (glutenfrei) 1/2 Tütchen Backpulver 1 Ei Größe M 1 Tütchen Vanillezucker 100 Gr. Zucker Alternativ 2 Dosen Mandarin Orangen oder anderes Obst dazu geben. Zubereitung Die Butter aus …

Rote Bete Salat mit Apfel

Wir haben dir noch gar nicht einen unser Lieblingssalate gezeigt: Er besteht aus Roter Bete, Apfel (+ Saft), Preiselbeeren, Schalotten und Orangensaft. Diese Kombi ist so genial lecker. ❤ Außerdem enthält er ziemlich viele Vitamine. Rote Bete ist reich an Folsäure, Vitamin B und Eisen. Und durch das Obst kann das Eisen noch besser aufgenommen werden. Falls du Preiselbeeren nicht magst, kannst du die auch weglassen, schmeckt auch ohne ziemlich lecker. Ihr braucht 2 Gläser Rote Bete (Abtropfgewicht 220 Gr., insgesamt also 440 Gr.) 1 großer Apfel 1 kleine Schalotte 2 EL Orangensaft 2 EL Apfelsaft 2 EL Apfelessig (klar) 1 TL Senf 1 EL Preiselbeeren 1 EL Zucker Salz, Pfeffer Salat je nach Geschmack: Bataviasalat, Feldsalat, Eisbergsalat Und so geht´s Den Apfel waschen, nicht schälen und in grobe Stücke schneiden. Rote Bete aus dem Glas holen und abtropfen lassen. Beides zusammen zerkleinern. Ich mache das im Quick Chef von Tupper. Dadurch wird alles immer schön fein zerkleinert, denn der Salat soll ja nicht püriert werden, aber auch keine großen Stücke enthalten. Anschließend in eine Schüssel …

glutenfreie und vegane Bratensauce bzw. braune Sauce

Hier habe ich das ultimative, leckere und süchtig machende Rezept unserer „Braten“sauce bzw. der veganen braunen Sauce zum Braten. Die Sauce ist wirklich lecker und schmeckt fast wie fertige braune Bratensauce aus der Verpackung, natürlich nur viel besser 😉 Das Rezept stammt zwar von unserem alten vegan-Blog und wurde vorher mit weizenhaltigem Mehl gemacht, jedoch haben wir das durch glutenfreies Mehl ersetzt, was super klappt. Allerdings nehmen wir jetzt anstatt 2 EL weizenhaltiges Mehl nur noch ca. 1 EL glutenfreies Mehl, da das Mehl einen hohen Stärkegehalt hat und die Sauce dadurch mehr angedickt wird. Du brauchst 2 EL Margarine 1 Schalotte 1 EL glutenfreies Mehl 1 TL Zucker 1 EL Tomatenmark 300 ml Gemüsebrühe etwas Pfeffer und Paprikapulver edelsüß So geht´s Zucker in einen Topf geben und karamellisieren. Je dunkler der Zucker karamellisiert wird, desto dunkler wird die Sauce. Margarine hinzugeben zum Schmelzen bringen. Währenddessen die Schalotte kleinhacken und hinzugeben, glasig anbraten. Mehl hinzugeben und anschwitzen. Nun das Tomatenmark hinzugeben und gut miteinander verrühren, kurz anbraten. Mit Gemüsebrühe abschrecken und verrühren, bis keine Klümpchen …

glutenfreier Quark-Mandarinen-Blechkuchen

Um nach einer langen Arbeitswoche und der regelmäßigen Uni am Samstag meinen Kopf ein bisschen frei zu bekommen und zu entspannen, backe ich sonntags gerne. Heute habe ich mir einen glutenfreien Quark-Mandarinen-Blechkuchen überlegt. Ich habe die vor zwei Wochen schon mal gemacht, aber da wurde die Creme nicht so schön, wie ich mir das vorstellte. Für ein Titelfoto ist das Bild nicht so geeignet. Aber vorenthalten möchte ich es dir dennoch nicht, weil es (zumindest uns) zum Schmunzeln bringt. Geschmeckt hat er dennoch sehr gut. 😉 Der Teig ist derselbe, wie aus unserem Rezept für die Biskuitrolle. An Früchten kannst du nehmen, was du gerne magst. Beim letzten Mal habe ich einen zweierlei Blechkuchen, bestehend aus Mandarinen und Waldbeeren gemacht. Heute wird es nur ein Mandarinen-Blechkuchen. Du brauchst für ein Backblech Für den Teig 5 Eier Größe M 100 Gr. Puderzucker Prise Salz 120 Gr. glutenfreies Mehl (ich habe Typ B von Schär benutzt, da wir das wegen der Brote immer im Haus haben; du kannst natürlich auch Typ C nehmen) 1/2 Päckchen Backpulver 1 Tüte …

Kartoffel-Möhren Eintopf mit Haferflockenfrikadellen

Dieses Rezept stammt vom alten Blog und ist vom 26. März 2015. Bei den Haferflocken streiten sich in einer glutenfreien Ernährung die Geister. Manche sagen, man darf Haferflocken essen, andere vermeiden es vehement. Wir haben uns noch nicht ran getraut, da wir so stark auf kleinste Mengen Gluten reagieren und lassen es dann lieber (zur familiären Zöliakie). Es gibt aber auch extra glutenfreie Haferflocken, das nur zur Info. Da das Rezept jedoch sehr beliebt war und es Zölis gibt, die Haferflocken essen, möchten wir dir das Rezept nicht vorenthalten: Richtig Lust auf Eintopf haben wir heute. Entschieden haben wir uns für einen Kartoffel-Möhren-Eintopf mit Haferflockenfrikadellen als Einlage – diese Kombination ist unfassbar lecker und sättigend. Außerdem lässt sich alles schön im Voraus vorbereiten und kochen, so dass sich dieser Eintopf toll für zwei Tage und zum Mitnehmen eignet. Du brauchst für 5 bis 6 Portionen 8-10 Kartoffeln 5 gr. Möhren Gemüsebrühepulver Salz, Pfeffer 2 EL Kräuter (8 Kräuter TK von Aldi) Für die Bratlinge (Mischung reicht für ca. 13 kleine Bratlinge, machen unglaublich satt!) 150 …