Alle unter Kleingärtnern verschlagworteten Beiträge

Tagebucheintrag #5: Kleingärtnern im Mai

Hach was war dieser Monat schön, so sonnig, so grün, so warm… Und von den Nachbarn gab es erste Komplimente für unseren kleinen Gemüsegarten: „Euer Garten sieht so schön aus!“, „Da steckt aber viel Arbeit und Liebe drin!“ und „Sowas hätten wir gerne auch. Wir überlegen auch, unseren Garten grüner zu gestalten und Gemüse anzubauen.“ Wenn man sowas hört, schwillt das Anfänger-Gärtner-Herz voller Stolz an. 😉 Aber ich möchte euch nicht länger auf die Folter spannen, los geht es mit unseren Erfahrungen im Mai. Vorzucht Tatsächlich haben wir im Mai nichts großartig vorgezogen, außer unseren Kopfsalat. Ja, Kopfsalat zieht man eigentlich nicht vor, 😉 aber wir wollten das mal testen, um unseren Platz in den Beeten und die Zeit auch vernünftig nutzen zu können. Direktsaat Wir haben immer wieder Rucola, noch ein paar Radieschen sowie wöchentlich Salat nachgesät, mehr aber nicht wirklich. Und es wächst…. Endlich können wir euch viel größere Pflanzen zeigen. ❤ Wo fangen wir nur an? Am besten mit einem weiteren kleinen Einblick in den Garten. Hier siehst du die Hängetomaten, unsere geliebte Clematis, ein bisschen …

Tagebucheintrag #4: Kleingärtnern im April

In diesem Monat ist die Natur förmlich explodiert. Zur Freude für die Seele 🙂 , aber zum Leid der Allergiker. 😦 Wir konnten unserem Gemüse beim Sprießen und Wachsen zusehen, was unglaublich schön war und natürlich weiterhin auch ist. Es ist immer wieder ein Wunder. ❤ In Gärtnergruppen sehen wir immer wieder Fotos, auf denen mit einem Mal viele Salate oder anderes Gemüse fertig sind. Das hat uns ganz schön irritiert, denn wer isst so viel auf einmal? Wir verfahren so, dass wir zu unterschiedlichen Zeiten säen, so dass wir nicht alles auf einmal, sondern über längere Zeit ernten können. Deshalb findest du bei uns auch nicht Massen an Gemüse, sondern kontinuierlich gesätes und geerntetes Gemüse. Wir haben diesen Monat mit Larven zu kämpfen gehabt, die unseren toll gewachsenen Salat und Spinat kaputt gefressen haben. Was ansonsten noch im April in unserem Garten losgewesen ist, erfährst du jetzt. Gemüse des Monats Vorzucht Wir haben wir angefangen Grünkohl vorzuziehen, damit er Ende Mai ins Beet gesät werden kann. Für das spätere Snacken haben wir noch Mini-Snack-Gurken gekauft …

Tagebucheintrag #3: Kleingärtnern im März

Auch wenn es hier ruhiger auf dem Blog geworden ist, so haben wir dir viel aus unserem kleinen Gemüsegarten zu berichten. Nachdem es im Februar so elendig viel geregnet hatte, kamen im März endlich einige wunderschöne, sonnige Tage – es lebe der kalendarische Frühlingsanfang. 😉 Auch wenn es noch nicht ganz so viel zu säen gab, so konnten wir trotzdem schon ein paar wenige Gemüsesorten aussäen. Außerdem haben wir die Corona-Isolation genutzt, um noch einiges im Vorgarten und Garten zu verändern. So kann man sich schön ablenken und kommt nicht auf dumme Gedanken oder ins stundenlange Grübeln. 😉 Das Wetter war genau passend für diese schwierige Zeit. Aber nun zu unseren Veränderungen! Auf geht’s! Gemüse des Monats Vorzucht Im Februar haben wir, neben Kohlrabi, Rotkohl, Kopfsalat und verschiedenen Tomaten auch Paprika vorkeimen lassen. Im März keimte dann auch die Paprika, während die anderen Gemüsesorten schon ordentlich wuchsen. Fotos zu den anderen Gemüsesorten findest du weiter unten, hier jetzt die Paprika Anfang und Ende März: In diesem Monat haben wir angefangen Gurken und Lavendel vorzuziehen. Am 3.3 haben wir die …

Tagebucheintrag #2: Kleingärtnern im Februar

Schon wieder ist ein Monat rum. Es ist unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht. Geht es dir auch so? Wir haben die Zeit im Februar genutzt, um unseren kleinen Gemüsegarten weiter zu gestalten und die ersten Pflänzchen vorzuziehen. Es juckt total in den Fingern und wir wünschen uns sehnlichst den Frühling herbei. ❤ 😉 …. Und wurden bitterlich mit Dauerregen enttäuscht (ja ja, wir wissen, dass noch Winter ist! 😉 ). Gartengestaltung Wir haben uns einen Staketenzaun, auch Bauernzaun genannt, gekauft und auf unserer Grenze zu den Nachbarn aufgestellt. Ein Bauernzaun sieht optisch mega schön aus und im Sommer können rankende Sommerpflanzen und Blumen daran hochwachsen. Das wird schön! ❤ Zudem haben wir unseren kleinen Gemüsegarten optisch durch einen kleinen Zaun zwischen Rasen und der Fläche mit Rindenmulch getrennt. Dabei haben wir die Fläche noch etwas begradigt, so dass wir auch noch etwas Platz für Pflanzen gewonnen haben. Und wie du sehen kannst, haben wir die Fläche auch direkt genutzt, aber dazu gleich mehr. Pflanzplan, Pflanzabstand und ein neues Beet – auf ein Neues! Wir …

Tagebucheintrag #1: Kleingärtnern im Januar

Den Januar haben wir fleissig genutzt, um intensiv in die Planung für unseren kleinen Gemüsegarten zu gehen und die Beete weiter vorzubereiten. Auch wenn wir noch nichts pflanzen konnten, so haben wir in diesem Monat wirklich viel in der Planung und im Bau geschafft. Unsere Pflanzplan für 2020 haben wir bereits fertiggestellt und dabei festgestellt, dass unsere geplante Nutzfläche in den beiden Hochbeeten mit 1,96 qm nicht ausreichen wird. Weitere Nutzfläche geschaffen Also haben wir auf der rechten Seite unseres Gartens weitere Fläche geschaffen. Dafür haben wir ein Blumenbeet aufgegeben, die Stauden auf der linken Gartenseite und vorne vorm Haus verteilt, unseren Schmetterlingsflieder hinten in den Garten als weiteren Sichtschutz gesetzt und die Fläche geebnet. Auf die freigewordene Fläche haben wir insgesamt drei weitere kleinere Hochbeete mit den Maßen von 1,40 x 0,40 x 0,40 m gesetzt. Zwischen den drei kleinen und den zwei großen Hochbeeten steht noch ein Flieder, den wir erst einmal nicht versetzen wollen. Wir haben dann aber in der weiteren Planung festgestellt, dass der Platz immer noch nicht ausreicht, weshalb wir noch ein …