Alle unter Rezepte verschlagworteten Beiträge

vegetarischer Weiße-Bohnen-Eintopf + Anleitung zum Einkochen

Seit einiger Zeit kochen wir ja fleißig unsere Eintöpfe ein, damit wir, wenn es mal schnell gehen muss, auf leckeres, selbstgekochtes Essen zurückgreifen können. Heute ist es an der Zeit, euch unser Rezept für einen vegetarischen Weiße-Bohnen-Eintopf zu zeigen. Auch ohne Fleisch schmeckt er unglaublich lecker, ganz besonders, wenn du ihn zwei, dreimal aufgewärmt hast. Es lohnt sich, direkt mehr davon zu kochen! Da wir bislang noch keine Bohnen selbst angebaut haben, haben wir welche aus der Dose genommen. Das Rezept ist für etwa 4 Portionen. Da wir einkochen, nehmen wir die Zutaten mal drei. Du brauchst 1 Dose weiße Bohnen (Abtropfgewicht 530 Gr.) 2 Zwiebeln 5 mittelgroße Kartoffeln 2 große Möhren 2 Tomaten 1 TL Tomatenmark 1/2 Stange Porree 1 EL Olivenöl 800 ml Gemüsebrühe Salz und Pfeffer, ggf. Thymian, Rosmarin, Majoran 1/2 Bund Petersilie Und so geht’s Kartoffeln schälen, abwaschen und in Würfel schneiden. Sämtliches Gemüse waschen, wenn notwendig schälen und in feine Würfel hacken. Etwas Olivenöl in einen Topf geben und die Zwiebeln darin glasig anbraten. Übriges Gemüse hinzugeben, kurz schmoren und …

Kartoffel-Möhren-Eintopf/Suppe einkochen – Grundrezept

Wir nehmen immer unser eigenes Mittagessen mit zur Schule und Arbeit. 🙂 Manchmal haben wir nach einem langen Tag aber auch keine Lust zu kochen, weshalb wir das Einkochen für uns entdeckt haben. Okay, zugegeben, nicht nur wegen der Faulheit, sondern auch, weil wir in diesem Jahr Gemüse selber anbauen wollen und dann natürlich auch so manches Gemüse haltbar machen müssen/wollen/können. Wenn wir also einen Eintopf/Suppe kochen, bereiten wir immer mehr zu, so dass wir ein paar Portionen einkochen können. Jetzt ist es an der Zeit dir zu zeigen, wie wir einen Kartoffel-Möhren-Eintopf/Suppe einkochen. Geht ganz einfach, versprochen! 😉 Du brauchst Wir kochen wieder mit simplen und wenigen Zutaten ein, um Keime fernzuhalten. Erst wenn wir den Eintopf essen, verfeinern wir ihn mit Butter/Margarine, Sahne etc. Milchprodukte gehören nämlich nicht eingekocht! Du brauchst also Kartoffeln, Möhren, Zwiebeln, Frühlingszwiebeln, etwas Öl zum Anbraten, Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe sowie Gewürze deiner Wahl. Und natürlich Gläser zum Einkochen. Wir nehmen hier alte Schraubgläser und verwenden sie weiter. So geht’s Koche sämtliche Gläser, in die du den Eintopf füllen …

Leckeres Rezept für Kichererbsen-Eintopf

Bis vor einiger Zeit haben wir immer einen Vorrat an Lebensmitteln im Schrank gehabt, für den Fall der Fälle. Du kennst das vielleicht. Als wir den aber mal durchgesehen haben bemerkten wir, dass wir einige Lebensmittel gar nicht wirklich nutzen und sie seit Ewigkeiten dort herumstehen, u. a. die Dose mit den Kichererbsen. Also überlegten wir kurzerhand, was wir daraus kochen können. Herausgekommen ist dabei ein einfaches und recht schnelles Rezept für einen Kichererbsen-Eintopf. Du brauchst für etwa 4 Personen 5 mittelgroße Kartoffeln 1 Dose Kichererbsen (480 Gr Abtropfgewicht, 800 Gr. Füllmenge) 1 kleine bis mittelgroße Zwiebel 2 mittelgroße Tomaten 1 Dose kleingehackte Tomaten (wir nehmen unsere selbstgemachte Tomatensauce) 100 Gr. Creme fraiche 250 ml Gemüsebrühe 2 TL brauner Zucker 1 TL Paprika edelsüß 1 TL Curry Gewürz Salz und Pfeffer Petersilie etwas Öl zum Anbraten Und so geht’s Kartoffeln schälen, waschen und in Würfel schneiden. Kichererbsen in einem Sieb abtropfen und kurz mit Wasser abwaschen. Zwiebel häuten und in kleine Würfel schneiden. Tomaten ebenfalls abwaschen und auch in Würfel schneiden. Zwiebeln in einem Topf mit …

Glutenfreie Gemüse-Quiche

Schon lange schwebte mir eine glutenfreie Gemüse Quiche vor und jetzt habe ich es endlich umgesetzt. Bezüglich der Füllung kannst du ganz kreativ sein und nehmen, was dir am liebsten schmeckt. Die Quiche ist eine Supersache, um Gemüse und Reste zu verwerten. Das was ich dir hier vorschlage, ist nur eine Idee. Wie wäre es alternativ mit einer Spinatfüllung oder einer Tomatensauce als Beilage? Das werde ich auf jeden Fall alles noch testen. 🙂 Die Quiche schmeckt sehr leicht und liegt nicht schwer im Magen, ganz genau wie wir es am liebsten. 😉 Du brauchst für den Teig 250 g glutenfreies Mehl 125 g weiche Butter / Margarine 1 Ei 2 EL Wasser Prise Salz Für die Füllung 1 Zucchini 2 rote Paprika Schoten 1 Zwiebel 10 Cocktailtomaten 2 Frühlingszwiebeln / oder 1 Stange Lauch 250 g Sahne 3 Eier 100 g geriebener Käse (z. B. Gouda) etwas Schnittlauch Öl, Salz, Pfeffer Und so geht’s Die Zutaten für den Teig, also Mehl, Butter, 1 Ei, etwas Salz und 2 EL Wasser miteinander vermischen, zu einer Kugel …

Rezept für glutenfreie Plätzchen – Bethmännchen, Vanillekipferl und Weihnachtsplätzchen

Was gehört zu Weihnachten traditionell dazu? Natürlich Plätzchen! Oder heißt es Kekse? Bevor wir dir unsere Rezepte für unsere glutenfreien Bethmännchen, Vanillekipferl und Weihnachtsplätzchen zeigen, möchten wir zuerst diese Frage klären, denn als ich nach einer passenden Überschrift gesucht habe, wurde mir klar, dass ich den Unterschied nicht kenne. Kekse oder Plätzchen? Plätzchen enthalten Konfitüre, Schokolade, Marzipan oder Nüsse und damit viel Zucker. Kekse hingegen sind sehr nahrhaft und lange haltbar. Sie sind weniger zuckergeladen, schokoladig und nussig wie Plätzchen (Quelle: Wissen Macht ah! 😉 ). Also sprechen wir bei unseren Weihnachtsleckereien von Weihnachtsplätzchen. 🙂 Die Rezepte So, nachdem diese wichtige Frage geklärt ist, kommen nun die leckeren Rezepte. Bethmännchen Diese Zutaten haben bei uns für gut zwei volle Backbleche gereicht. Du brauchst 600 Gr. Marzipan Rohmasse 2 Eier Größe M getrennt in Eigelb und Eiweiß 250 Gr. Puderzucker 4 El glutenfreies Mehl 250 Gr. gemahlene Mandeln 8 EL Milch Mandeln zum dekorieren Und so geht’s Die Marzipan-Rohmasse grob in kleine Stücke zerschneiden. Eiweiß, Puderzucker, Mehl, gemahlene Mandeln und die Milch hinzugeben und das Ganze …