Alle unter Sauce verschlagworteten Beiträge

Rote Bete Sauce für Nudeln und Spaghetti

Ich sag´s immer wieder, wenn ich diese Sauce mache: Lecker! Ich liebe diese Sauce! Sie hat so einen ganz besonderen Geschmack. Jedes Mal wenn ich sie koche, erwische ich mich beim Naschen. Das ist auch so ein Essen, in das ich mich hineinlegen könnte ;-). Rote Bete hat einen hohen Vitamin-B-, Kalium-, Eisen- und vor allem Folsäuregehalt, so dass sie für die vegane und vegetarische Ernährung optimal ist. Als ich die Sauce zum ersten Mal gemacht habe, wurde ich mit großen Augen ungläubig von meinen Kindern angestarrt. „Rote Bete Sauce auf Spaghetti?? Echt jetzt?“ Die Blicke waren göttlich. Die Skepsis war aber vollkommen unbegründet, denn es hat ihnen geschmeckt. „Mamaaaa, das ist ja voll lecker! Ich nehme das auch!“ Hach, da geht das Mutterherz auf ❤ 😉 Seitdem gibt es diese Sauce immer wieder. Du brauchst (reicht für ca. 3 Portionen) 400 Gr. glutenfreie Spaghetti oder Nudeln 1 Glas Rote Bete Kugeln – die säuerlichen, darauf ist das Rezept abgestimmt (Abtropfgewicht 220 Gr.) 250 ml Sojasahne/Sojacuisine (Alpro light) 100 ml Leitungswasser 1 TL mittelscharfen Senf …

vegane Mac ´n Cheese Käsesauce

Das Rezept stammt von unserem alten Blog und wurde am 15. August 2014 veröffentlicht: Endlich habe ich eine „Käsesauce“ zum Überbacken gefunden, die super lecker schmeckt. Danke Jamie Oliver! Diesen künstlichen veganen Käse mögen wir überhaupt nicht, von daher sind wir super glücklich über dieses Rezept. Klingt kompliziert und langwierig, ist es aber überhaupt nicht. Du wirst erstaunt sein, wie lecker diese Käsesauce schmeckt und wie schnell sie doch geht. Sie schmeckt nicht  wie Käse, ist aber eine saugeile Alternative zum Überbacken. Käsesauce nach der Idee von Jamie Oliver ca. 150 Gr. Kartoffeln (roh und ungeschält) 60 Gr. Möhren (roh und ungeschält 1 Zwiebel 60 Gr. Cashew-Kerne 1 TL Gemüsebrühe ½ TL Senf ½ TL Salz 1 TL Zitronensaft ¼ EL Schwarzer Pfeffer 75 Gr. Margarine Und so geht’s Kartoffeln, Zwiebel und Möhre schälen, anschließend kleinschneiden. Die Zwiebel in etwas Margarine glasig anbraten und mit 240 ml Brühe abschrecken. Kartoffeln und Möhren kurz weich kochen und den gesamten Inhalt (inkl. Brühe) in einen Mixer geben. Cashewkerne, Senf, Salz, Zitronensaft, Pfeffer und die Margarine hinzugeben und …

leckere süß-sauer Sauce

Das Rezept stammt von unserem alten Blog und ist vom 10.09.2014. Wir mögen süß-saure Sauce total gerne und haben sie bislang immer fertig gekauft. Das wollten wir aber nicht mehr, da wir doch sowieso eigentlich viel selber machen. Warum also nicht mal versuchen? Herausgekommen ist dabei diese unglaublich einfache, leckere und schnell zubereitete Süß-Sauer-Sauce. Super lecker dazu schmecken Tofu-Nuggets. Auch die sind einfach und schnell zu machen. Unsere Kinder essen diese Kombi sehr gerne. Du brauchst dafür (reicht für 4 Personen) 1 EL Essig 1/2 gelbe Paprika 1/2 rote Paprika 2 EL Ketchup 1 1/2 EL Zucker 1 EL Speisestärke 1 EL Zitronensaft 1 EL Sojasauce 1 kl. Dose Ananas + 200 ml Ananassaft (ich habe eine große Dose Ananas gekauft, den ganzen Saft davon benutzt und die Hälfte der darin enthaltenen Ananas. Wenn ihr eine frische Ananas dafür nehmt, dann müsst ihr ca. 200 ml Ananassaft kaufen) So geht’s Die Paprika und Ananas in kleine Würfel schneiden. Den Ananassaft aus der Dose in einen Topf geben und die Speisestärke darin gut verrühren, bis keine …

vegane und glutenfreie Mayo

Dieses Rezept stammt wieder von unserem alten vegan-Blog. In diesem Fall ist das Rezept jedoch vegan und glutenfrei. Perfekt!  Ihr braucht 220 ml Öl 80 ml Sojamilch Senf und Zitrone Salz und Pfeffer 1/2 TL Kurkuma 1 TL Zucker ggf. etwas Gemüsebrühepulver zum Abschmecken Ihr könnt natürlich auch andere Gewürze dazu nehmen, man kann diese Mayo sehr gut variieren. Das ist wie immer nur eine Idee, eure Phantasie kennt da bestimmt keine Grenzen! 🙂 So geht´s 80 ml Sojamilch in ein Rührgefäß geben. 220 ml Öl hinzugeben und mit dem Pürierstab  auf dem Gefäßboden pürieren (auf höchster Stufe), bis die Masse unten fester wird. Nun den Pürierstab langsam nach oben ziehen, anschließend gut durchmischen und pürieren, bis die Mayo die gewünschte Konsistenz hat. Je länger ihr püriert, desto fester wird die Masse. Nun mit Salz, Pfeffer, 1/2 TL Kurkuma, 1 TL Zucker, einen guten Spritzer Zitrone und 1/2 bis 1 TL Senf abschmecken und mit dem Löffel gut umrühren. Lieben Gruß, Freddy

vegane und glutenfreie Spaghetti Carbonara mit Cashewsauce

Auch auf Spaghetti muss man im Rahmen einer glutenfreien Ernährung nicht verzichten. Anstatt Spaghetti aus Hartweizengrieß, kaufen wir Spaghetti aus Mais. Sie sind zwar klebriger als normale Spaghetti und lassen sich am nächsten Tag nicht mehr so gut essen, schmecken aber lecker. Unsere ersten glutenfreien Spaghetti schmeckten hart und extrem klebrig. Wir waren schon ein wenig enttäuscht. Mittlerweile haben wir den Dreh aber raus: Wir nehmen mehr Wasser, ruhig 2,5 Liter, und lassen die Spaghetti länger kochen, so im Schnitt 15 Minuten. Seitdem wir das beherzigen, schmecken die glutenfreien Spaghetti viel besser 🙂 . Zu kaufen gibt es sie u.a. bei Rewe, Edeka oder im Lidl. Neben glutenfrei ist das Rezept auch noch vegan, da es aus meinem alten Blog stammt. Ihr braucht für etwa 2 bis 3 Portionen glutenfreie Spaghetti, Menge mache ich immer nach Gefühl 120 Gr. Cashewkerne natur 180 ml Gemüsebrühe 250 Gr. Naturtofu 1 EL Margarine etwas Öl 1 bis 2 TL Petersilie Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß optional: 1 Zwiebel So geht´s Die Cashewkerne für etwa ein bis zwei Stunden in …