Alle unter Skandi verschlagworteten Beiträge

Ein neues Bett im Kinderzimmer…

Wir können es einfach nicht leugnen, unsere Quatschtröte hat schon ganz schön viel von mir. 😉 Sie liebt es ebenso, das Haus umzugestalten, zu entrümpeln (obwohl es sich bei ihr wie durch Zauberhand immer wieder schnell in ein Chaos verwandelt 😉 ), zu gestalten und kreativ zu sein. Vor ein paar Wochen hatte sie schon mal in einem Nebensatz erwähnt, dass sie gerne ein neues Bett hätte. Bislang schlief sie in einem mittleren Hochbett. Heute kam sie wieder an und meinte, sie sei mit ihren sechs Jahren dafür viel zu groß und sie hätte gerne ein Zimmer wie die Erwachsenen. Da musste ich schon sehr schmunzeln, wie selbstbewusst sie da vor mir stand und wie eine kleine Erwachsene redete. Ich antwortete ihr, dass auch ältere Kinder ein Hochbett nutzen, da für sei man mit sechs Jahren noch nicht zu groß. Doch, sie schon. Sie blieb dabei. Außerdem erinnerte sie mich daran, dass sie das vor Wochen schon mal sagte. 🙂 ❤ Tja und da standen wir. Wir nehmen unsere Kinder immer ernst und respektieren ihre …

Aus alt macht neu: neue Deckplatten für unsere Ikeaschränke

Das wird wohl Werbung durch Markennennung. Die ist aber unbeauftragt 😉 . Unser Fernseh-Hemnesschränkchen von Ikea brauchte dringend eine Restaurierung. Das Schränkchen dient uns treu seit vielen Jahren und da bleibt es nicht aus, das Kratzer und Macken auf die Platte kommen. Das nahmen wir als Anlass, ihm ein neues Aussehen zu verpassen. Wir lieben ja den skandinavischen Wohnstil. Entgegengesetzt anderer Meinungen, die mit dem Skandistil clean/steril/schwarz-weiß verbinden, verbinden wir mit diesem Stil Wärme, eine Mischung aus Naturholz und weißen Möbeln sowie bunte Accessoires. Es muss gemütlich, hell und warm sein. Daher bekam unser TV-Schränkchen eine neue Deckplatte aus Naturholz. Da wir aber nur ganze Arbeitsplatten in den Maßen 240*60 cm bekamen, verschönerten wir auch unsere Malm-Nachtschränkchen mit einer neuen Deckplatte. Im Herbst müssen wir unser Schlafzimmer sowieso renovieren und da passen die so noch viel besser rein. Wir kauften die Naturholzplatten im Baumarkt. Vorher nahmen wir genau Maß, wie groß die einzelnen Platten sein müssen. Im Baumarkt ließen wir die Platten dann direkt passend zuschneiden – kostete auch nichts extra. Zu Hause hat mein …

Neue Wandfarben im Wohnzimmer – ein Upstyling

Ach, manchmal bin ich schon spontan ;-). Durch das neue Klavier verändert sich unser ganzes Raumkonzept im Wohnzimmer, weshalb ich unbedingt neue Farben an den Wänden brauchte :). Mein Mann verdreht dann immer schon liebevoll die Augen, wenn ich mal wieder eine neue Idee habe und grinst. „Schatz, lass uns mal eben….“ Ja, mal eben… Meist ist es nicht mit „mal eben“ getan. Das kennen bestimmt einige von euch, da bin ich mir sicher! Aber dennoch unterstützt er mich jedes Mal und findet es im Anschluss auch immer ganz toll und ist begeistert. Und dieses Mal waren wir in nur 2 Stunden mit allem fertig, das ging wirklich schnell. Zunächst haben wir überlegt, die Wände in „Sanfter Morgentau“ zu streichen. Aber das war uns zu grünlich, wir wollten was anderes. Somit haben wir uns im Baumark dann für „Ruhe des Nordens“, ein schönes blaugrau entschieden. Das war genau richtig. Unsere Quatschtröte hat fleißig mitgeholfen. Vielleicht ging es auch deshalb so schnell ;-). Da könnt ihr auch gut die vorherige Farbe erkennen. Und so sieht die Wand …

Lieblingsecken und Gegenstände im Haus

Nachdem ich euch über unsere Entrümplungsaktion und unserem Lebensstil kurz berichtet habe, möchte ich euch jetzt auch ein paar meiner liebsten Einrichtungsgegenstände und Ecken zeigen. Zunächst stelle ich euch meinen heißgeliebten Sessel vor, der im Wohnzimmer steht. Der ist so urgemütlich, nimmt aber zeitgleich nicht viel Platz weg. Gekauft haben wir den bei Ikea. Ich meine, er heißt Gubbo. Jetzt gibt es ihn nur noch in Samt dunkelgrau und Samt türkis. Damals war ich – wie so oft – am Überlegen, ob ich ihn mir wirklich kaufen möchte. Dabei habe ich dann immer wieder das Problem, dass es die Dinge nicht mehr zu kaufen gibt, wenn ich mich dafür endlich entschieden habe. Bei diesem Sessel fiel es mir aber recht leicht und ich konnte mich schnell entscheiden. Und kurz nachdem ich den Sessel gekauft habe, gab es ihn nicht mehr. Puh! Das war ein großes Glück für mich 😉 Das ist mein Arbeitsplatz, an dem ich dank meines Home Offices, meines Studiums und meines Bloggens viel Zeit verbringe. Ich liebe meinen kleinen Schreibtisch! Hinter mir …